Apple Music: Apple bezahlt Künstler besser als Spotify und Co. – Lady Gaga Wiedergabeliste zum Weltfrauentag

| 10:22 Uhr | 0 Kommentare

Seit längerem setzt sich Apple dafür ein, dass Musiker gerecht bezahlt werden. Dies spiegelt sich auch darin wieder, dass der Hersteller aus Cupertino Künstlern mehr Geld pro Stream zahlt als jeder andere große Musik-Streaming-Dienst.

Apple Music zahlt Künstlerin mehr Geld pro Stream als andere Musik-Streaming-Dienste

Neue Zahlen von The Trichordist (via iMore) legen den Schluss nahe, dass Apple Music Künstlern pro Stream im Vergleich zu seinen Konkurrenten deutlich mehr Geld zahlt.

So heißt es

Apple Music stellt erneut den beste nWert pro Stream dar und macht fast 25 Prozent aller Streaming-Einnahmen bei nur 6 Prozent des Verbrauchs aus. Spotify erzielt mit 44 Prozent aller Streaming-Einnahmen bei 22 Prozent des Verbrauchs den höchsten Gesamtumsatz aller Streamer (Bei der großen Anzahl an Nutzern stellt dies keine Überraschung dar). Wie bereits erwähnt, ist die Content ID von YouTube das Hauptproblem bei der Begrenzung des Wachstums, das bei 51 Prozent des Gesamtverbrauchs nur 6 Prozent des Umsatzes ausmacht.

Aufgrund des verhältnismäßig hohen Marktanteils belegt Spotify beim Umsatzanteil mit 44,33 Prozent den ersten Platz ein. Apple belegte mit einem Anteil von 24,79 Prozent am ausgezahlten Umsatz den zweiten Platz. Auf den ersten Blick ist Spotify hier der klare Gewinner. Beachten man jedoch die Kategorie „Marktanteil nach Streams“, so zahlte Apple fast 25 Prozent der Streaming-Einnahmen der Branche aus, obwohl nur 6,36 Prozent der Streams auf den Anbieter aus Cupertino entfielen.

Das liegt daran, dass Apples Preis pro Stream 0,00675 Dollar beträgt. Dies ist deutlich höher als Spotify mit 0,00348 Dollar. Um dies ins rechte Licht zu rücken, zahlt Spotify zwischen 3.300 und 3.500 Dollar pro eine Million Streams, die ein Song erhält, während Apple rund 6750 Dollar zahlt.

Damit kehrt Apple langsam auf sein Niveau von 2017 zurück (0,00783 Dollar pro Stream). Die Zahl ging im Jahr 2018 auf 0,00495 Dollar zurück. Dies begründet The Trichordist mit der Expansion in neue Gebiete und der hohen Anzahl kostenloser 90-Tage-Abonnements.

Lady Gaga Wiedergabeliste zum Weltfrauentag

Apple feiert im Monat März die Frauenwelt mit verschiedenen Aktionen. So hat Apple bestätigt, dass das Unternehmen den Internationalen Frauentag mit einer speziellen Reihe von Today at Apple-Sessions, redaktionellen Empfehlungen in der Apple TV App, in Apple Podcasts und Apple Bücher, sowie Features im App Store und einer Apple Watch Aktivitätsherausforderung (die Challenge fand bereits gestern statt) feiert.

Parallel dazu hat Apple mit Lady Gag kooperiert, um eine spezielle Apple Music Wiedergabeliste namens „Lady Gaga: Women of Choice“ zu erstellen.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen