iOS 14: „Clips“-API ermöglicht es, Apps ohne eine vollständige Installation zu nutzen

| 21:07 Uhr | 0 Kommentare

Wie 9to5Mac berichtet, arbeitet Apple an einer neuen Methode, um bestimmte Teile von Drittanbieter-Apps anzubieten. Der Clou ist hierbei, dass die entsprechenden Apps nicht installiert sein müssen.

Apple testet neue Clips-Schnittstelle

9to5Mac stöbert weiter im Programmcode einer internen iOS 14 Beta und hat bei der Gelegenheit eine neue API, die als „Clips“ bezeichnet wird, gefunden. Die Programmierschnittstelle soll es ermöglichen, dass eine Funktion einer App über einen verknüpften QR-Code aufgerufen werden kann, ohne dass die App installiert ist.

Tippt man auf einen Link oder scannt den QR-Code, lädt iOS 14 einen kleinen Teil der zugehörigen App herunter. Anschließend kann der Nutzer mit einer bestimmten Funktion der App interagieren. Die App wird hierbei nicht komplett installiert. Dem Anwender wird jedoch angeboten die App herunterzuladen, um sie im vollen Umfang nutzen zu können.

Laut der Quelle können Entwickler angeben, welcher Teil der App als Over-the-Air-Download zur Verfügung gestellt wird. Wenn es sich um eine Videoanwendung wie YouTube oder Vimeo handelt, würde beispielsweise der Video-Player mit einigen grundlegenden Steuerelementen ausreichen, um ein app-ähnliches Erlebnis zu erhalten. Der Programmcode verrät auch, dass Apple die Clips-Schnittstelle derzeit mit OpenTable, Yelp, DoorDash, YouTube und Sonys PS4 Second Screen App testet.

Android hat ein ähnliches Feature namens „Slices“, das interaktive Teile einer App an Orten wie den Google-Suchergebnissen und im Google Assistant zeigt, so dass wir uns zusätzlich eine solche Integration der Clips-API in Apples Spotlight vorstellen können.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.