Apple hat mit der US-Regierung an einem „geheimen“ iPod gearbeitet

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem iPod hatte Apple damals einen Volltreffer gelandet. Dank einer geräumigen Festplatte als Speichermedium passten auf dem Gerät eine Vielzahl von Songs. Mit jeder Generation entwickelte sich der Musikabspieler weiter, bis er schließlich auch mit Videos, Bildern, Adresskontakten und Spielen umgehen konnte. Wie ein ehemaliger Apple-Ingenieur nun preisgibt, sollte eine besondere Version des iPod sogar noch mehr können. So arbeitete ein spezielles Team an einem iPod, der mit zusätzlicher Hardware Daten aufzeichnen und diese geheim abspeichern konnte.

Fotocredit: Apple

Ein iPod als Geigerzähler?

Apple hat mit der US-Regierung an einem modifizierten iPod gearbeitet, von dem nur wenige Personen eine Kenntnis hatten. Dies geht aus einem neuen Bericht (via TidBits) des ehemaligen Apple-Softwareingenieurs David Shayer hervor.

Shayer erklärt, dass er 2005 vom Leiter der iPod-Software-Abteilung gebeten wurde, „zwei Ingenieuren des US-Energieministeriums dabei zu helfen, einen speziellen iPod zu entwickeln“. Die Ingenieure waren in Wirklichkeit Auftragnehmer von Bechtel, einem großen US-Verteidigungsunternehmen. Zu diesem Zeitpunkt wussten nur vier Personen bei Apple von dem Projekt. Von den vier Personen arbeitet heute keiner mehr im Unternehmen. Zudem gab es keine schriftlichen Aufzeichnungen, da die gesamte Kommunikation persönlich stattfand.

Das Team machte sich daran, einen iPod so zu modifizieren, damit dieser Daten von zusätzlicher kundenspezifischer Hardware aufzeichnen konnte. Das Gerät sollte nach wie vor wie ein normaler iPod aussehen und funktionieren, wobei alle zusätzlichen Daten, die auf der Festplatte des iPod aufgezeichnet wurden, nicht auffindbar sein durften. Shayers Hauptaufgabe bei diesem Projekt bestand darin, die Hilfestellung zu beaufsichtigen. Den Auftragnehmern wurde ein Büro in der Apple-Zentrale zur Verfügung gestellt. Über mehrere Monate hinweg wurde ihnen beigebracht, wie sie das iPod-Betriebssystem anpassen konnten.

Bei dem speziell modifizierten Gerät handelte es sich um einen iPod der fünften Generation, der aufgrund seines leicht zu öffnenden Gehäuses und seiner großen 60 GB Festplatte ausgewählt wurde. Es war auch der letzte iPod, für den Apple das Betriebssystem nicht digital signierte, was eine einfachere Softwareänderung ermöglichte.

Shayer hat die zusätzliche Hardware nie persönlich gesehen, glaubt aber, dass der iPod so modifiziert wurde, dass er als „heimlicher Geigerzähler“ funktioniert. Er spekuliert, dass ein solches Gerät bei der Durchführung verdeckter Operationen zur Sammlung von Beweisen für Radioaktivität äußerst nützlich wäre.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen