Deezer Jahrescharts 2020 – die Top Songs, Alben, Künstler*innen, Podcasts und Hörbücher

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Deezer nutzt den Start in den Dezember, um auf das musikalische Jahr 2020 zurück zu blicken. Der Musik-Streaming-Anbieter veröffentlicht seinen jährlichen Rückblick auf das Streaming-Jahr 2020 und präsentiert die Top Songs, Künstler*innen, Alben, Podcasts und Hörbücher, die Nutzer*innen in Deutschland und weltweit am meisten gestreamt haben.

Deezer Jahrescharts 2020 ist da

Nachdem wir euch bereits den Spotify Jahresrückblick „serviert“ haben, gibt es nun auch einen musikalischen Rückblick von Deezer. Zudem können Nutzer*innen mit #MyDeezerYear auch wieder ihre Streaming-Highlights des Jahres entdecken, u.a. welche Künstler*innen, Titel, Alben und Genres sie am meisten gestreamt haben, was ihr Lieblingspodcast war sowie ihr persönliches Rhythmustier basierend auf den durchschnittlichen Beats per Minute ihrer meist gehörten Songs.

Unter den meistgestreamten Songs dieses Jahr finden sich einige Tracks, die bereits im letzten Jahr sehr erfolgreich waren. Global sicherte sich der schon im letzten Jahr veröffentlichte Hit „Dance Monkey” von Tones and I Platz eins der meistgestreamten Songs, in Deutschland nur getoppt vom Smash Hit „Blinding Lights” von The Weeknd, auch dieser aus 2019. Ebenso wie „Roller” von Apache sowie „Roses (Imanbek Remix)” von SAINt JHN, die mit in den Top 5 für Deutschland dabei sind. Gleiches Phänomen lässt sich bei den meistgestreamten Alben beobachten außer „After Hours” von The Weeknd, was global wie lokal den ersten Platz belegt, sind es vor allem Alben aus 2019, die in Deutschland auf Repeat gelaufen sind: „WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?” von Billie Eilish, „Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin” von Kontra K, „Platte” von Apache 207 und „Berlin lebt 2” von Samra und Capital Bra.

Der meistgestreamte Podcast 2020 auf Deezer in Deutschland war PLÖTZLICH SCHWANGER und damit ein Comedy-Podcast, aber insgesamt fünf Podcasts in den Top 10 drehen sich um die Themen Verbrechen und Mord, mit Mordlust und DIE ZEIT Verbrechen auf Platz zwei und drei. Bei den Deezer Originals ist der True Crime Podcast „Das Böse”, der erfolgreichste, gefolgt von „Das kleine Fernsehballett”. Das Coronavirus-Update von NDR Info schafft es auf Platz sieben.

Auch bei den Hörbüchern stehen Krimis hoch im Kurs, mit Titeln von Simon Beckett, Andreas Winkelmann, Val McDermid und Tess Gerritsen in den Top zehn. Platz eins geht bei den Hörbüchern allerdings an die Fantasy-Reihe „Die Tribute von Panem” der Autorin Suzanne Collins, die damit die vertonte Autobiografie des YouTube-Stars Montanablack auf Platz zwei verweist.

Auch in diesem Jahr können sich Deezer Nutzer*innen über die Webseite www.deezer.com/mydeezeryear sowie die mobile App wieder ihre ganz eigenen musikalischen Jahrescharts anzeigen lassen und auch ihr persönliches Rhythmustier herausfinden und mit anderen teilen. Dieses basiert auf dem durchschnittlichen Musiktempo gemessen in Beats pro Minute (BPM), der Tracks, die man 2020 am meisten gehört hat. Den ersten Platz belegt hier global wie in Deutschland die Katze mit 131-132 BPM. Platz 2 geht global an die schnellere Giraffe (140-149 BPM) und lokal an den etwas langsameren Hund (127-128 BPM). Wer die Top drei Songs des Jahres gestreamt hat, der ist im Herzen definitiv eine Katze.

Die Playlists zu den Top Songs, Künstler*innen, Alben, Podcasts und Hörbüchern gibt es in Deezers Das Beste aus 2020 Themen-Channel.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.