Apple Watch hilft Polizei bei der Suche nach einer entführten Frau

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Die Polizei in Selma, Texas, schreibt der Apple Watch die Hilfe bei der Rettung einer entführten Frau zu. Wie Fox San Antonio berichtet, benutzte die Frau ihre Apple Watch, um Hilfe zu rufen. Die Polizei konnte sie anschließend mithilfe einer Mobilfunk-Ortung aufspüren.

Polizei ortet Apple Watch nach Entführung

Die Apple Watch hat schon des Öfteren Personen in der Not geholfen. Dieses Mal konnte sich eine Frau aus Texas glücklich schätzen, dass sie die Smartwatch dabei hatte, als sie mit ihrem Freund Adalberto Longoria aneinander geraten war. In dem Bericht von Fox San Antonio heißt es:

„Als sie ankamen, sprachen die Beamten mit einem Mädchen, das ihnen sagte, dass ihre Mutter entführt worden sei. Sie sagte, dass ihre Mutter und Longoria außerhalb einer Wohnung stritten, als das Mädchen ihre Mutter schreien hörte. Das Mädchen sagte der Polizei, sie habe die Schreie vom Parkplatz aus gehört, wisse aber nicht, wohin sie gebracht worden sei.“

Etwa 10 bis 15 Minuten später rief die Frau das Mädchen über ihre Apple Watch an und sagte ihr, Longoria habe sie entführt und wolle ihr etwas antun. Während die Tochter mit ihrer Mutter sprach, wurde das Gespräch plötzlich getrennt.

Die Beamten konnten dann eine Mobilfunk-Ortung durchführen, um das Opfer ausfindig zu machen. Als die Polizei an dem Aufenthaltsort eintraf, fanden sie die Frau in einem Auto auf einem Parkplatz, während Longoria zu Fuß geflohen war.

In dem Bericht heißt es weiterhin:

„Das Opfer erzählte der Polizei, dass sie und Longoria sich stritten und Longoria sich geweigert habe, das Fahrzeug aufzugeben. Er sagte ihr, sie solle ihre Sachen von der Ladefläche des Trucks holen. Als sie dies tun wollte, stieg Longoria angeblich auf den Fahrersitz und fuhr mit ihr weg, während sie sich noch auf der Ladefläche des Fahrzeugs befand. Das Opfer sagte der Polizei, dass er angeblich zu der Zeit betrunken war.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.