Neue Blau Prepaid-Tarfe – Mehr Daten für gleiches Geld

| 13:16 Uhr | 1 Kommentar

Nachdem Telefónica Deutschland bereits bestätigt hat, dass die o2 Prepaid-Tarife aufgewertet werden, gibt es nun wenig überraschend die Mitteilung, dass auch die Blau Prepaid-Tarife ab sofort mehr Datenvolumen erhalten. Der monatliche Grundpreis bleibt unverändert.

Blau Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen fürs gleiche Geld

Ab sofort stattet die Mobilfunkmarke Blau ihre Prepaid-Tarife Blau Allnet M, Blau Allnet L und Blau Surf L mit mehr LTE-Datenvolumen bei gleichbleibenden Preisen aus. Die Neuerung gilt sowohl für Neu- als auch Bestandskunden. Eine Allnet-Flat ist in den genannten Tarifen ebenso inkludiert.

  • Im Allnet L erhöht Blau für 17,99 Euro je vier Wochen das Highspeed-Datenvolumen auf 12 GB von bislang 7 GB.
  • Im Allnet M erhöht Blau für 12,99 Euro je vier Wochen das Highspeed-Datenvolumen von 5 GB auf jetzt 6 GB.
  • Beim Prepaid-Tarif Allnet S gibt es wie gewohnt 3 GB für 7,99 Euro je vier Wochen.

So können Kunden beispielsweise den Allnet M für 14,99 Euro mit einem inklusiven Startguthaben von 15 Euro, welches mit dem ersten regulären Packpreis verrechnet wird, erwerben. Die folgenden 28 Tage kosten 12,99 Euro. Für 19,99 Euro gibt es den Allnet L mit einem Startguthaben von 20 Euro, welches dann mit dem ersten regulären Packpreis verrechnet wird. Die folgenden 28 Tage kosten 17,99 Euro. Der Allnet S ist für 9,99 Euro mit einem Startguthaben von 10 Euro zu erwerben, welches mit dem ersten regulären Packpreis verrechnet wird. Die folgenden 28 Tage kosten 7,99 Euro inklusive 3GB Highspeed-Datenvolumen. Die Konditionen der Blau-Tarife gelten auch innerhalb der EU, Norwegen, Island und Liechtenstein. Darüberhinaus wird die maximale LTE-Downloadgeschwindigkeit von 21,6 Mbit/s auf 25 Mbit/s angehoben.

Blau gibt das erhöhte Datenvolumen ab dem 2. Februar 2021 ganz automatisch an die Bestandkunden weiter. Bei der nächsten Verlängerung der Tarifoption oder Neubuchung profitieren so Bestands- als auch Neukunden gleichermaßen.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • mapple

    Ich glaube kaum, dass es legal ist, 0,24€ pro MB Datenvolumen zu verlangen? Bei einem Download von 21,6 MBit/s wären ja 162 MB pro Minute möglich, also könnte es Kosten von 38,88€ pro Minute verursachen, wenn man nicht aufpasst. Das ist absurd.

    02. Feb 2021 | 14:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.