iOS 14.5 Beta 5 mit Hinweisen auf A14X-Chip für iPad Pro 2021

| 7:44 Uhr | 1 Kommentar

So langsam aber sicher setzt sich ein Puzzleteil zum nächsten und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Apple im April neue Hardware präsentieren wird. Nach der Freigabe der iOS 14.5 Beta 5 und iPadOS 14.5 Beta 5 am gestrigen Abend sind im Programmcode Hinweise auf einen bisher unveröffentlichten A14X-Chip aufgetaucht, der wahrscheinlich beim neuen iPad Pro 2021 zum Einsatz kommen wird.

iPad Pro 2021: iOS 14.5 Beta spricht von A14X-Chip

Seit längerem wird über ein neues iPad Pro spekuliert, welches unter anderem über einen leistungsstärkeren A14X-Chip verfügen wird. Genau dieser bislang unveröffentlichte Chip taucht nun in der iOS 14.5 Beta 5 auf.

Jeder Apple-Chip besitzt einen intern genutzten Codenamen. iOS 14.5 enthält Referenzen zu einer GPU eines Chips mit der Bezeichnung „13G“, der bislang bei keinem iOS-Gerät zum Einsatz kommt. 9to5Mac kann bestätigen, dass es sich bei „13G“ um den A14X-Chip – und somit um eine Variante des A14-Chips – handelt.

Der A14X-Chip basiert auf dem T8103. Dabei handelt es sich um den Codenamen für den M1-Chip, den Apple bei seinen Apple Silicon Macs zum Einsatz bringt. Dies wiederum passt zu den Informationen, dass das iPad Pro 2021 leistungsmäßig auf dem Niveau des M1-Chips liegen wird.

Die einzigen neuen iOS-Geräte, die im ersten Halbjahr 2021 erwartet werden, sind laut Gerüchteküche neue iPad Pro. Von daher gehen wir davon aus, dass diese auf dem A14X-Chip basieren. Die Codenamen für die neuen iPad Pro lauten übrigens: J517, J518, J522 und J523.

Mit der Freigabe von iOS 14.5 und iPadOS 14.5 wird Anfang April gerechnet. Parallel dazu könnte Apple zur Keynote laden und unter anderem das neue iPad Pro präsentieren. Dieses soll nicht nur einen schnelleren Prozessor, sondern auch ein Mini-LED-Display, einen 5G-Chip, USB-C mit Thunderbolt und ein verbessertes Kamerasystem erhalten.

Kategorie: iPad

Tags:

1 Kommentare

  • Bernd

    „9to5Mac kann bestätigen, dass es sich bei „13G“ um den A14X-Chip – und somit um eine Variante des A14-Chips – handelt.“

    Ahhh jaaa – arbeiten die von 9to4Mac jetzt bei Apple in der Entwicklung, oder warum können die das „bestätigen“?

    24. Mrz 2021 | 11:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.