iOS 15 Konzept zeigt verbesserten Home-Bildschirm, FaceTime-Bildschirmfreigabe, Weckermodus und mehr

| 16:19 Uhr | 0 Kommentare

Es gibt keinen Mangel an diversen Konzept-Renderings, die zeigen, wie Apples nächste große iOS-Softwareaktualisierung aussehen könnte. Oft bleibt das Gezeigte eine Wunschvorstellung. Heute haben wir jedoch gleich eine ganze Sammlung von Ideen für iOS 15, die nicht nur sehr praktisch wären, sondern auch durchaus eine Chance auf eine Umsetzung haben.

Fotocredit: Parker Ortolani / 9to5Mac

Home-Bildschirm

iOS 14 bringt neue Möglichkeiten den Home-Bildschirm anzupassen, und mit iOS 15 ist es mehr als wahrscheinlich, dass Apple einige der Verbesserungen weiter ausarbeiten wird. Wie der Designer Parker Ortolani in seinem Konzept erklärt, bietet die Widget-Einrichtung noch Verbesserungspotential. So würde er beispielsweise gerne die Größe der Widgets verändern können. Auch die Möglichkeit den Home-Bildschirm schnell neu anordnen zu können sieht das Konzept vor.

Datenschutz

App-Datenschutzkennzeichnungen sind ein wichtiger Bestandteil von Apples Datenschutzstrategie. Geht es nach Ortolani, sollte der App-Store-Beipackzettel auch angezeigt werden, wenn die jeweilige App bereits installiert ist. Beispielsweise nach einer Aktualisierung der App. So können sich Nutzer über neue Gegebenheiten der App informieren oder einfach erneut an den Datenhunger der Anwendung erinnert werden.

FaceTime

Fotocredit: Parker Ortolani / 9to5Mac

Apple hat FaceTime hinter die Konkurrenz zurückfallen lassen, besonders inmitten der Pandemie, die uns alle gezwungen hat, mehr und mehr Videogesprächsplattformen zu nutzen. Mit iOS 15 könnte Apple die Möglichkeit hinzufügen, FaceTime-Anrufe mit anderen Apple IDs zu planen und sie an Kalendereinladungen anzuhängen. Die Bildschirmfreigabe ist eine weitere Neuerung, die sich Ortolani für FaceTime wünscht.

Tastatur

Emoji sind eine der beliebtesten Funktionen auf iOS, aber es fehlt noch die Möglichkeit, Favoriten für einen einfachen Zugriff zu speichern. Eine neue Favoriten-Registerkarte in der Emoji-Tastatur könnte getrennt von den zuletzt verwendeten angeboten werden. Man könnte einfach auf ein Emoji tippen und halten, um es als Favorit zu speichern. Eine weitere interessante Idee ist eine haptische Rückmeldung bei Tasteneingaben, ähnlich wie es bereits Gboard von Google macht.

Passwörter

Apple bietet mit dem Schlüsselbund eine praktische Alternative zu Passwort-Apps. Leider wird die Sammlung derzeit in den Einstellungen „versteckt“. Wenn man einmal ein Passwort nachschlagen will, ist das relativ umständlich. Ortolani erklärt, dass die Passwörter ein eigenes zu Hause verdienen, weswegen er für iOS 15 eine eigene Passwort-App entworfen hat. Eine neue App für den Schlüsselbund könnte es erlauben, die Passwörter nach Kategorien zu organisieren und schnellen Zugriff auf häufig verwendete zu erhalten.

Bei der Gelegenheit könnte Apple auch eine Authentifikator-Funktion integrieren, damit Nutzer keine Apps wie Google Authenticator oder Authy herunterladen müssen, wenn sie sich auf PayPal und Co. per zweistufiger Verifizierung anmelden wollen.

Weckermodus

Fotocredit: Parker Ortolani / 9to5Mac

Der Weckermodus der Apple Watch könnte für das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro mit MagSafe kommen. Wenn ein iPhone erkennt, dass es mit einem MagSafe-Ladegerät oder -Ständer verbunden ist, würde das iPhone eine große Uhr anzeigen. Unterhalb der Uhr würden das Datum und anstehende Alarme dargestellt.

Wetter

Die Wetter-App hat seit iOS 7 kein Redesign mehr erhalten, und mit der Übernahme von Dark Sky im letzten Jahr sollte es bald ein größeres Update geben. Das neue Design könnte den Widgets nachempfunden sein und mehr Daten auf einen Blick zeigen. Ein Tippen auf einen Ort würde sich auf die aktuelle animierte Vollbildansicht ausdehnen.

Home

Fotocredit: Parker Ortolani / 9to5Mac

HomePod und HomePod mini sind wichtige Säulen der HomeKit-Strategie von Apple, und die Home App sollte das widerspiegeln. Ein neuer HomePod-Tab könnte den Zugriff auf die Einstellungen für alle HomePods an einem Ort ermöglichen.

Zudem könnte die App eine Übersicht von allen derzeit und in der Vergangenheit abgespielten Medien darstellen. Über die Liste ließe sich dann auch schnell eine Serie für das Apple TV oder ein Song auf dem HomePod starten.

Ortolani hat noch einige weitere interessante Konzepte und eine Vielzahl von Bildern für iOS 15 auf Lager, wie zum Beispiel die Möglichkeit MagSafe-Animationen zu deaktivieren. Seine umfangreiche Ideensammlung, die über 50 Neuerungen enthält, stellt er bei den Kollegen von 9to5Mac vor.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.