Vodafone: kostenloses Speed-Upgrade für Millionen Kabel-Internet-Kunden

| 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Vodafone nimmt die ANGACOM (Kongressmesse für Breitband, Fernsehen & Online) zum Anlass, um bekannt zu geben, dass das Unternehmen für Millionen Kabel-Internet-Kunden ein kostenlosen Speed-Upgrade durchführen wird. Was das genau bedeutet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Vodafone: Mehr Tempo für Millionen Internet-Kunden

Vodafone beschleunigt bis zum Jahr 2023 kostenlos die Internet-Geschwindigkeit von rund vier Millionen Bestandskunden, die über das hybride Glasfaser-Kabelnetz im Internet surfen. Von der dauerhaften Geschwindigkeitserhöhung profitieren Privatkunden, die in einem Tarifportfolio von vor 2020 sind – bei ihnen steigt das Surftempo je nach Tarifklasse auf eines der aktuell vermarkteten Tarife. Bei rund 500.000 Kunden hat Vodafone in den vergangenen Wochen bereits die Geschwindigkeit erhöht. Nun stehen vor allem ältere Tarife mit niedrigen ein- oder zweistelligen Download-Geschwindigkeiten im Fokus – sie erhalten nach und nach eine Übertragungsrate von bis zu 50 Mbit/s.

Doch nicht nur Kunden unter 50 Mbit/s profitieren, das Unternehmen erhöht euch in vielen weiteren Geschwindigkeitsklassen die Geschwindigkeit. Wer bislang beispielsweise mit 150 oder 200 Mbit/s gesurft hat, erhält innerhalb der nächsten zwei Jahre ein Upgrade auf 250 Mbit/s. Wer zurzeit mit 400 Mbit/s im Internet unterwegs ist, bekommt zukünftig 500 Mbit/s.

Red Internet & Phone Cable 1000

Wo Licht ist gibt es auch etwas Schatten. Ein paar wenige Ausnahmen gibt es nämlich. Nicht berücksichtigt werden können nach aktuellem Stand Kabel-Bestandskunden, die über die Discountermarke eazy im Gigabit-Netz von Vodafone surfen. Auch einige ältere Tarife, in die TV-Produkte verwoben sind oder die an Mehrnutzer-Verträge gekoppelt sind, werden noch nicht aufgewertet.

Die Erhöhung der Geschwindigkeit erfolgt übrigens automatisch. Ihr wertet von Vodafone benachrichtigt, wenn das Speed-Upgrade durchgeführt wird. Die Vertragsbedingungen (Laufzeit etc.) ändern sich nicht.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.