Apple verkaufte knapp 2,5 Millionen HomePods im zweiten Quartal

| 19:23 Uhr | 1 Kommentar

Wie das Marktforschungsunternehmen Omdia berichtet, sind die Absatzzahlen des HomePod in den USA im letzten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 180 Prozent gestiegen und haben damit das Wachstum der Smart-Speaker-Hersteller Amazon und Google in diesem Zeitraum in den Schatten gestellt.

Fotocredit: Apple

Der HomePod ist auf Erfolgskurs

Der Smart-Speaker-Markt ist hart umkämpft und zugleich begehrt bei den Herstellern. Der HomePod hatte es in den letzten Jahren jedoch nicht einfach, gegen die smarten Lautsprecher von Amazon und Google zu konkurrieren. Insbesondere die deutlich preiswerteren Modelle der Konkurrenz machten Apple zu schaffen. Wie ein Bericht des Marktforschungsunternehmen Omdia nun zeigt, konnte Apple das Ruder rumreißen. Obwohl Apple bei den Verkaufszahlen immer noch hinter den beiden anderen Unternehmen zurückliegt, sieht der HomePod-Hersteller auf dem Smart-Speaker-Markt nun wettbewerbsfähiger aus als je zuvor.

Was sich für Apple im letzten Jahr geändert hat, ist vor allem das Debüt des HomePod mini. Der HomePod mini wurde im Oktober 2020 vorgestellt und ist eine kleinere, günstigere Version des HomePod Smart-Speakers. Der Einführungspreis des kleinen HomePod lag bei 99 US-Dollar, womit er eher in Konkurrenz zum Echo Dot und Google Home Mini steht.

Der Omdia-Bericht schlüsselt die HomePod-Zahlen nicht nach einzelnen Modellen auf. Aber es ist wahrscheinlich, dass der HomePod mini den größten Absatz für Apple generierte. Im zweiten Quartal des Jahres lieferte Apple insgesamt 2,460 Millionen HomePod-Einheiten in den USA aus. Damit hatte das Unternehmen einen Anteil von 24,6 Prozent am US-Markt für smarte Lautsprecher. Dem stehen 33,6 Prozent Marktanteil für Amazon und 41,8 Prozent für den Marktführer Google gegenüber. Im gleichen Quartal des letzten Jahres lieferte Apple weniger als 1 Million HomePod-Lautsprecher aus, was einem Marktanteil von nur 10,2 Prozent entsprach.

Während sich Apple im Vorjahresvergleich über ein Wachstum von beeindruckenden 180 Prozent freuen kann, hatte Amazon das schwierigste Quartal der drei Unternehmen und verzeichnete ein negatives Wachstum von 30,3 Prozent (bzw. einen Rückgang). Googles Wachstum lag bei 47,8 Prozent.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Franz Kueppers

    Gibt es auch zahlen für den Rest der Welt?

    29. Jul 2021 | 19:38 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen