Apple Music: Kanye Wests neues Album „Donda“ stellt neue Rekorde auf

| 16:33 Uhr | 1 Kommentar

Das heiß erwartete Album „Donda“ von Kanye West wurde nach seinem Debüt am Sonntag alleine in den USA mehr als 60 Millionen Mal von Apple Music-Nutzern gestreamt, was gleich zu mehreren Rekorden auf Apples Streaming-Plattform führte.

Fotocredit: Apple Music

60 Millionen Streams am ersten Tag

Wests 10. Studioalbum „Donda“ sollte ursprünglich Ende Juli veröffentlicht werden. Berichten zufolge verschob der Rapper dieses Datum auf den 6. August und dann noch einmal auf den 22. August, wobei das Album schließlich eine Woche später erschien. Wie Billboard berichtet, wurde „Donda“ am Sonntag auf diversen Streamingdiensten veröffentlicht und brach sofort mehrere Rekorde auf Apple Music.

In den ersten 24 Stunden landete das 27 Tracks umfassende Projekt in 152 Ländern auf Platz 1 der Top-Album-Charts von Apple Music, wurde alleine in den USA mehr als 60 Millionen Mal gestreamt, ist 2021 das meistgestreamte Album und der meistgestreamte Künstler innerhalb eines Tages und das bisher drittmeistgespielte Album am ersten Tag seit dem Start von Apple Music. Die Songs von „Donda“ belegten außerdem 19 der Top-20-Plätze in der Apple Music Daily Top 100 Global Songs Bestenliste.

Das sind eine Menge Rekorde, was Apple freuen wird. Immerhin arbeitet das Unternehmen schon länger mit dem Künstler zusammen. Im Vorfeld der Veröffentlichung des Albums hatte Apple Music ordentlich die Werbetrommel gerührt. Inmitten der Verwirrung um den Veröffentlichungstermin veranstaltete West mehrere Hörpartys in Stadien in Atlanta und Chicago, um die Veröffentlichung des Albums anzukündigen. Diese Veranstaltungen zogen Zehntausende von Fans an und brachen jeweils die Rekorde beim Live-Streaming auf Apple Music.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Apple und Musikern hat schon Tradition. Beispielsweise hatte auch Rapper Drake eine wichtige Rolle in dem Marketing für Apple Music gespielt. So veröffentlichte er sein Album „Views“ im Jahr 2016 zunächst exklusiv auf Apple Music und zeigte sich in Werbespots für den Dienst. Auch auf großen Veranstaltungen unterstützte er Apple. Beispielsweise hatte er die Apple Music App auf der WWDC 2015 präsentiert.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Dan

    Drake am Schluss? 🤔

    01. Sep 2021 | 9:43 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen