iPhone 13: Kunden in Frankreich erhalten weiterhin EarPods im Lieferumfang

| 8:07 Uhr | 4 Kommentare

Alle vier iPhone 13 Modelle werden in Frankreich weiterhin mit EarPods ausgeliefert. Grund dafür ist ein Gesetz in Frankreich, das vorschreibt, dass alle Smartphones mit einer Freisprecheinrichtung ausgestattet sein müssen, um Kinder unter 14 Jahren vor möglichen elektromagnetischen Strahlungen zu schützen.

Kopfhörer im Lieferumfang enthalten

Frankreich fordert Nutzer aktiv dazu auf, ihr Mobiltelefon nicht an den Kopf zu halten. Stattdessen empfiehlt das Land, beim Telefonieren Kopfhörer zu benutzen. Ziel der französischen Gesetzgebung ist es, insbesondere Kinder unter 14 Jahren vor elektromagnetischen Strahlungen zu schützen. Aus diesem Grund schreibt Frankreich vor, dass Smartphones mit Kopfhörern verkauft werden müssen.

Passend zu dieser Vorgabe, bestätigt die französische Apple-Webseite, dass alle in Frankreich verkauften iPhone 13-Modelle mit EarPods ausgeliefert werden, wie dies auch bei den iPhone 12-Modellen der Fall war. Um dies zu ermöglichen, liefert Apple die iPhones in Frankreich in zwei Schachteln aus, wobei die Standard-iPhone-Box in einer größeren weißen Schachtel liegt, die die EarPods enthält. Auf diese Weise kann Apple für alle iPhones die gleiche Verpackung für das iPhone 13 verwenden und die EarPods separat beifügen, um den Versand und die Abläufe zu optimieren.

Via Macrumors Forum / Recklesss

In anderen Ländern verzichtet Apple seit Oktober 2020 beim iPhone auf die EarPods im Lieferumfang. Zudem legt Apple generell kein Ladegerät mehr bei. Das Unternehmen erklärte, dass der Verzicht auf das Zubehör dazu beiträgt, die Kohlenstoffemissionen zu reduzieren und den Abbau von Seltenen Erden zu vermeiden. Apple fügte hinzu, dass viele Kunden zu kabellosen Kopfhörern wie den AirPods gewechselt haben. Außerhalb Frankreichs liegt allen neuen iPhones nur ein Lightning-zu-USB-C-Kabel bei.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • Klaus-Bärbel

    Fein, habe meine vom 11er noch Originalverpackt.

    02. Okt 2021 | 10:43 Uhr | Kommentieren
  • R.s.

    Ich nutze meine trotz AirPods und AirPods Pro ständig. Die Dinger liegen überall rum Wohnzimmer, Schlafzimmer, Auto, Arbeitstasche….

    02. Okt 2021 | 18:34 Uhr | Kommentieren
  • Bernd

    „In anderen Ländern verzichtet Apple seit Oktober 2020 beim iPhone auf die EarPods im Lieferumfang.“ – komische Formulierung – ein „Verzicht“, der wahrscheinlich jede Menge zusätzlichen Gewinn einfährt….

    04. Okt 2021 | 9:09 Uhr | Kommentieren
    • Bernd

      Ich ziehe mal vorsichtig meinen Kommentar etwas zurück – ich habe mir die Preise der iPhones in Frankreich angesehen und siehe da, iPhone 13 mini und auch iPhone 13 sind dort 10€ teurer. Das sind zwar nicht ganz die 19€, die man hier für zusätzliche EarPods zahlen müsste, aber nu – denke es ist legitim für die zusätzliche Verpackung plus die EarPods…

      04. Okt 2021 | 9:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.