Apple Watch: Neue Sensoren sind in Arbeit, aber angeblich noch Jahre entfernt

| 14:50 Uhr | 0 Kommentare

Apples nächste große Sensorerweiterung für die Apple Watch wird möglicherweise nicht in absehbarer Zeit kommen. So berichtet Bloombergs Mark Gurman, dass Funktionen wie Glukose-, Blutdrucksensoren und Blutdruckmessung zwar in Arbeit sind, möglicherweise jedoch noch Jahre von der Markteinführung entfernt sind.

Drei große neue Funktionen sind in Arbeit

Im aktuellen „Power On“ Newsletter spricht Mark Gurman darüber, welche Sensoren Apple für seine Smartwatch entwickelt und wann sie in das eigentliche Gerät einfließen werden. Es gibt zwar Gerüchte über einige wichtige neue Funktionen, doch Gurman zufolge könnte es noch eine Weile dauern, bis diese Funktionen in einem fertigen Produkt auftauchen.

Der Branchen-Experte sagt, dass drei große neue Funktionen für die Apple Watch in Arbeit sind: die Überwachung von Glukose/Blutzucker, die Möglichkeit, den Blutdruck zu messen sowie die Bestimmung der Körpertemperatur. Dass wir diese Funktionen bald selber testen können, glaubt Gurman jedoch nicht und schreibt in seinem Newsletter:

„Erwarten Sie aber nichts davon in Kürze. Die Körpertemperatur stand auf der diesjährigen Roadmap, aber in letzter Zeit hat sich das Gerücht darüber wieder gelegt. Der Blutdruck wird noch mindestens zwei bis drei Jahre auf sich warten lassen, und es würde mich nicht überraschen, wenn die Blutzuckermessung erst in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts eingeführt wird.“

Vor diesem Hintergrund könnte die einzige neue Gesundheitsfunktion, die wir von der Apple Watch Series 8 erwarten können, die Fähigkeit sein, fortgeschrittene Schlafmuster und Schlafapnoe zu erkennen. Natürlich sind wir noch mindestens neun Monate davon entfernt, dass Apple eine neue Apple Watch vorstellt. Somit lässt sich nur schwer sagen, was Apple letztendlich auf der Bühne präsentieren wird. Gerüchte deuten darauf hin, dass das Unternehmen in diesem Jahr drei neue Modelle vorstellen wird: eine aktualisierte SE-Version, ein robustes Modell für den Sport sowie die kommende Series 8.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.