Wegen Joe Rogan-Streit: Neil Young lässt seine Musik von Spotify entfernen – Apple Music freut es

| 16:50 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieser Woche hat Neil Young seine Musik von Spotify zurückgezogen, nachdem er sich mit der Plattform wegen des Hostings von Joe Rogan und COVID-Fehlinformationen zerstritten hatte. Apple Music nutzt die Gelegenheit und informiert Fans via Twitter, Wiedergabelisten und sogar Push-Benachrichtigungen, dass Neil Young auf der hauseigenen Musik-Streaming-Plattform nach wie vor verfügbar ist.

Fotocredit: Apple Music

Joe Rogan bleibt, Neil Young geht

Neil Young ist ein legendärer Songwriter und hat eine Menge Fans. Natürlich wird sein Abgang bei einem Service und sein Verbleiben beim anderen nicht über das Schicksal der Streaming-Plattformen entscheiden – da würde eher eine Taylor Swift oder ein Kanye West ein Wörtchen mitreden können. Doch worum geht es überhaupt?

Young war unglücklich darüber, dass Spotify Joe Rogan erlaubte, seinen von Spotify gehosteten Podcast zu nutzen, um für COVID-19-Hoaxes zu werben, wie der Rolling Stone berichtete. In Folge schrieb Neil Young sein Management und seine Plattenfirma an und forderte sie auf, seine Musik von Spotify zu entfernen.

„Ich tue dies, weil Spotify falsche Informationen über Impfstoffe verbreitet – und damit möglicherweise den Tod derjenigen verursacht, die den von ihnen verbreiteten Desinformationen glauben“, schrieb Young. „Bitte handeln Sie sofort und halten Sie mich über den Zeitplan auf dem Laufenden.

Ich möchte, dass Sie Spotify sofort HEUTE wissen lassen, dass ich alle meine Musik von ihrer Plattform entfernt haben möchte“, fuhr er fort. „Sie können Rogan oder Young haben. Nicht beides.“

Young bezieht sich auf einen „ständigen Strom von Fehlinformationen über Impfstoffe“, mit denen Joe Rogan in „The Joe Rogan Experience“ hausieren gegangen ist. Letzten Monat unterzeichneten 270 Ärzte, Mediziner und Wissenschaftspädagogen einen offenen Brief, in dem sie Spotify aufforderten, Rogans Behauptungen nicht weiterzuverbreiten.

„The home of Neil Young“

Die Plattenfirma des Sängers unterstützte seine Haltung, und Spotify kam dem nach, indem das Unternehmen sämtliche Musik von Young von der Plattform entfernte. Das bewegte Apple nun dazu, darauf aufmerksam zu machen, dass die Musik von Neil Young auf der hauseigenen Streaming-Plattform zur Verfügung steht. Wer also Neil Young streamen möchte, kann dies gerne bei Apple Music machen – „The home of Neil Young“, wie es Apple ausdrückt.

Apple ist bei seiner Werbung nicht zimperlich gewesen. So hat das Unternehmen eine Wiedergabeliste mit Youngs Musik unter der Überschrift „We Love Neil“ prominent in der Musik-App platziert. Auf Twitter schreibt Apple Music:

Sogar eine Push-Mitteilung gab es, die auf Youngs neustes Album aufmerksam macht:

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.