Apple: „Spatial Audio ist ein Hit und zieht mehr Hörer zu Apple Music“

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Kurz nach der WWDC 2021 schaltete Apple Spatial Audio (3D-Audio) für Apple Music frei. Spatial Audio mit Unterstützung von Dolby Atmos gibt Künstlern die Möglichkeit, für ihre Fans immersive Audioerlebnisse mit mehrdimensionalem Klang und Klarheit zu schaffen. Wie Apple bekannt gibt, ist die neue Funktion ein Hit.

Erfolgreich mit optimierten 3D-Sound

Wie Billboard berichtet, beobachtet Apple bei Plattenlabels, die Spatial Audio neu mastern, einen starken Anstieg der Hörerzahlen.

The Weeknd zum Beispiel hat sein Album „Starboy“ aus dem Jahr 2016 in Spatial Audio neu veröffentlicht, und die Zahl der Erstanhörer stieg um 20 Prozent. Billie Eilish verzeichnete den gleichen Zuwachs für ihr „When We All Fall Asleep, Where Do We Go“. Post Malones „Hollywood’s Bleeding“ wurde 40 Prozent häufiger gehört, und Taylor Swifts „Lover“ wurde 50 Prozent häufiger gehört.

Laut Apple beschränken sich die Zuwächse nicht nur auf aktuelle Musik. „Here Comes the Sun“ von den Beatles steigerte seine Ersthörerschaft um 50 Prozent. Anschließend hörten 40 Prozent dieser Nutzer weitere Musik von der Band.

„Wir sehen einen enormen Aufschwung des Backkatalogs von Künstlern, weil sie ihre Fans mit einer neuen Art des Musikhörens wieder ansprechen“, sagte Rachel Newman, Global Head of Editorial and Content bei Apple Music, gegenüber Billboard. „Ein Teil des Schlüssels war es, sicherzustellen, dass Spatial Audio für alle Kategorien von Künstlern auf allen Ebenen leicht zugänglich ist.“

Spatial Audio ist für den Massenmarkt

Apple sieht Spatial Audio als ein Unterscheidungsmerkmal zwischen Apple Music und seinen Konkurrenten, und zwar noch stärker als bei Lossless-Musik. Jeder Song in der Apple Music-Bibliothek ist jetzt in Lossless verfügbar, doch Oliver Schusser, Vice President von Apple Music und Beats, räumt ein, dass es sich bei der verlustfreien Wiedergabe noch um eine Nische handelt.

„Die Herausforderung besteht darin, dass es nicht auf jedem Kopfhörer der Welt über Bluetooth oder eine drahtlose Verbindung abgespielt werden kann“, sagt er, „und das ist mit Abstand die häufigste Methode, wie Menschen heutzutage Musik konsumieren.“

„Und so“, fährt Schusser fort, „sind wir losgezogen und haben gesagt, dass wir gerne auch eine Funktion für den Massenmarkt hätten, die auf so gut wie jedem Gerät funktioniert und bei der die Leute einen Unterschied bemerken.“

„Wir sehen, dass jetzt mehr als die Hälfte unserer weltweiten Apple Music-Abonnenten Spatial Audio hören, und diese Zahl wächst wirklich sehr, sehr schnell“, fügt er hinzu. „Wir würden uns freuen, wenn die Zahlen noch höher wären, aber sie übertreffen definitiv unsere Erwartungen.“

Apple hat keine genauen Zahlen darüber veröffentlicht, wie viele Titel in Spatial Audio verfügbar sind. Laut Billboard wurde die Funktion jedoch mit ein paar tausend Titeln gestartet und hat sich seitdem versiebenfacht.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.