Apple startet das erste Entrepreneur Camp für lateinamerikanische Geschäftsinhaber

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat den Start seines neuen Entrepreneur Camps für lateinamerikanische Gründer bekannt gegeben und setzt damit seine Fortbildungsreihe für Unternehmensgründer aus unterrepräsentierten Bevölkerungsgruppen fort.

Fotocredit: Apple

Apple Entrepreneur Camp geht in die nächste Runde

Apple hatte im letzten Jahr eine Reihe wichtiger neuer Projekte im Rahmen seiner mit 100 Millionen US-Dollar geförderten „Racial Equity and Justice Initiative“ (REJI) gestartet, wozu jetzt auch das Entrepreneur Camp für lateinamerikanische Gründer gehört.

„Wir freuen uns sehr, die Wirkung des Entrepreneur Camps mit dieser neuen Gruppe von lateinamerikanischen Technologen zu verstärken“, sagte Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy, and Social Initiatives bei Apple, in einer Erklärung. „Es ist uns eine Ehre, diese Gründer und Entwickler auf ihrem Weg zu unterstützen, während sie erstaunliche Apps entwickeln, die uns verbinden, informieren und inspirieren.“

Während des Entrepreneur Camps erhalten die Teilnehmer „Mentorenschaft, Inspiration und Einblicke“ von Apples Führungskräften. Die Entwickler erhalten außerdem „persönliche Beratung auf Code-Ebene durch Apple Experten und Ingenieure“.

Das neue Entrepreneur Camp umfasst Führungskräfte und Entwickler von neun App-Unternehmen aus den USA, Brasilien, Guatemala und Portugal. Das erste Entrepreneur Camp wurde 2019 für App-getriebene Unternehmen veranstaltet, die von Entwicklern mit unterrepräsentiertem Hintergrund in der Technologiebranche gegründet und geleitet wurden. Das erste konzentrierte sich auf weibliche Gründer und Entwickler, und letztes Jahr begrüßte Apple seine erste Gruppe schwarzer Gründer.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.