Nothing Phone (2): die besten 10 Hacks, die jeder kennen sollte

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem erfolgreichen Nothing Phone (1), ging in diesem Jahr das Nothing Phone (2) an den Start (Hier unser Testbericht). Das Motto von Nothing und Carl Pei lautet „Make Tech Fun Again“ („Technik wieder Spaß zu verleihen“). Das Nothing Phone (2) gewinnt zunehmend an Popularität, insbesondere durch sein ikonisches, leuchtendes Glyph Interface auf der Rückseite. Dieses Feature überzeugt nicht nur durch den optischen WOW-Effekt, sondern es soll die Nutzer auch dabei unterstützen, ihre Bildschirmzeit zu reduzieren. Dazu werden vor allem wichtige Informationen durch individuelle Licht- und Tonsequenzen über die LEDs auf der Rückseite vermittelt.

Fotocredit: Nothing

Nothing Phone (2): die besten 10 Hacks, die jeder kennen sollte

Die besten Tipps und Tricks werden besonders von der Nothing Community hervorgehoben, welche aus absoluten Fans der Marke besteht. Von der Verfolgung des Uber-Status bis zur Gestaltung individueller Klingeltöne; die beiden Nothing Community Mitglieder Pascal und Sören / Kastello teilen fünf „Geheimtipps“, um das gesamte Potenzial des Geräts voll auszunutzen:

Personalisierung des Glyph Interfaces

Die LED-Rückseite des Nothing Phone (2) bietet vielseitige Funktionen, um das Gerät noch effizienter zu nutzen: Für wichtige Kontakte können individuelle Glyphs, also Licht- und Tonbenachrichtigungen, festgelegt werden, um sofort zu erkennen, wer gerade anruft. Mittels der App „Nothing Composer“ können zudem eigene Klingeltöne erstellt und mit den Glyphs kombiniert werden.

Angebot
Nothing Phone (2) – 256 GB + 12 GB RAM, Glyph Interface, Nothing OS 2.0, 50-MP-Dual-Kamera,...
  • Nothing OS 2.0: Neues Design. Passe alles an – vom App-Namen und Rasterdesign bis zur...
  • Kamera: Vollständige Überarbeitung der internen Kamerasoftware für dynamisch genauere und...

Schnelles Stummschalten von störenden Kontakten

Um unerwünschtem Stören entgegenzuwirken, muss das Nothing Phone (2) nur mit der Vorderseite auf den Tisch gelegt werden, um Anrufe und Benachrichtigungen stummzuschalten.  Dies lässt sich auch auf einzelne Kontakte anwenden, sodass nur gewünschte Benachrichtigungen zugelassen werden.

Uber-Status nachverfolgen

In Deutschland ermöglichen die LED-Lichter auf der Rückseite, die Entfernung des Uber-Fahrers live zu verfolgen. Ein Balken zeigt den zeitlichen Abstand des Fahrers zum eigenen Standort an.

Schnelle Übersicht über den Ladevorgang

Durch den optimierten Ladevorgang des Nothing Phone (2) lässt sich ebenfalls Zeit sparen: Ein kurzes Wackeln am Gerät zeigt unten auf einer der Glyphs an, wie viel Akku bereits geladen wurde – ohne auf den Bildschirm auf der Vorderseite zu schauen.

Multi-Tasking durch Einhand-Modus

Effizienzliebhaber können das Nothing Phone (2) durch verschiedene Einstellungen optimieren, um das gesamte Potenzial des Geräts auszuschöpfen. Der Einhand-Modus zeigt jede App direkt auf dem unteren Bildschirm an, um ein effizientes Multi-Tasking mit nur einer Hand zu ermöglichen.

Quick-Settings auf dem Home- und Lockscreen

Über Widgets lassen sich alle System- und App-Schnelleinstellungen direkt auf dem Lockscreen platzieren. Dies ermöglicht eine schnellere Nutzung von Apps wie Shazam oder VPNs – ganz ohne Entsperrung des Geräts. Die gleichen Quick-Settings kann man sich auch als Icons auf dem Homescreen anzeigen lassen.

Starten und Klonen von Apps

Die Nutzung von Apps birgt noch weitere Verbesserungen; Durch das Klonen dieser sind auch Mehrfachanmeldungen möglich, sodass mehrere Accounts für beispielsweise WhatsApp genutzt werden können. Falls die App sich in einem Ordner befindet, kann sie außerdem direkt aus einer Ordnervorschau gestartet werden. Diese lassen sich personalisieren und können als Formen angezeigt werden.

Minimalistisches Design

Wer sich mehr für das Design als für die Effizienz interessiert kann sich auch das “Nothing Icon Pack” im Playstore herunterladen und alle Icons monochrom erscheinen lassen.

Nothing Konnektivität zwischen den Geräten nutzen

Die Konnektivität der Nothing Geräte ermöglicht die nahtlose Anbindung von den preisgekrönten Nothing Kopfhörern in das Betriebssystem des Phone (2), welches mit dem Nothing OS 2.0 ausgestattet ist. Durch einfache Klicks können beispielsweise die Einstellungen der Nothing Ear (2) auf dem Phone (2) aufgerufen werden, um das Noise Cancelling ein- und auszuschalten.

Equalizer und Sound Profile

Es ist auch möglich, sich per Equalizer einen eigenen Sound für die Nothing Ear (2) oder Ear Sticks zu erstellen, welcher sich dann auf dem eigenen Sound Profile abrufen lässt. Über QR-Codes lässt sich der Sound teilen und die Profile andere Nutzer einsehen.

Weitere Tricks und Anleitungen finden sich auf der Website von Nothing.

Angebot
Nothing Phone (2) – 512 GB + 12 GB RAM, Glyph Interface, Nothing OS 2.0, 50-MP-Dual-Kamera,...
  • Nothing OS 2.0: Neues Design. Passe alles an – vom App-Namen und Rasterdesign bis zur...
  • Kamera: Vollständige Überarbeitung der internen Kamerasoftware für dynamisch genauere und...

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert