Apple zeigt iPhone 6 Test-Labor

| 10:03 Uhr | 9 Kommentare

Apple sah sich in den letzten Tagen mit der Kritik konfrontiert, dass das iPhone 6 Plus falsch konstruiert sei und das einfache Tragen in der vorderen Hosentasche das Gerät verbiegt. Ein gefundenes Fressen für die Android-Konkurrenz und die Medien. Mittlerweile hat Apple ein offizielles Statement abgegeben und verkündet, dass sich gerade mal 9 Kunden mit einem verbogenen Gerät an Apple gewandt haben. Bei mehr als 10 Millionen verkaufter Geräte eine verschwindend geringe Zahl.

iPhone 6 Testverfahren - Sitztest

Sitztest

iPhone 6 Testlabor

Parallel zum gestrigen Statement hat Apple ausgewählte Journalisten in das iPhone 6 Test-Labor eingeladen um ihnen die Belastungstests des iPhone 6 und iPhone 6 Plus näher zu bringen. Apples Marketing-Chef Phil Schiller war mit vor Ort und hat zu Beginn der Veranstaltung zunächst einige Bestandteile der gestrigen Äußerung wiederholt. So setzt das iPhone 6 (Plus) unter anderem auf eine Unibody-Aluminium-Gehäuse mit Stahl/Titanium Einlagen sowie auf das stärkste auf dem Markt befindliche Glas.

iPhone 6 Testverfahren - 3 Punkt Test

3 Punkt Test

Im Rahmen der Entwicklung hat Apple insgesamt 30.000 Geräte (jeweils 15.000 pro Modell) einem intensiven Testverfahren ausgesetzt. Niemals zuvor wurde ein Produkt intensiver getestet. Der Großteil der Tests fand in China sowie in Cupertino statt. Zahlreiche Ingenieure wurden im Vorfeld mit Mockups oder Dummys ausgestattet, damit diese iPhone 6 & iPhone 6 Plus testen konnten. Die Rückmeldungen der Ingenieure sind unmittelbar in die Entwicklung eingeflossen.

Die sei allerdings nur ein Teil des Testverfahrens. Anschließend wurde den Journalisten, so unter anderem auch den Kollegen von Re/code verschiedene Testverfahren rund um das iPhone 6 und iPhone 6 Plus gezeigt. So sprach Apples Hardware Chef Dan Riccio über den „Sitztest“. Die größte Befürchtung von Kunden sei es, dass sie ihr iPhone in der hinter Hosentäsche hätten und sich drauf setzen. Apple simuliert verschiedene Szenarien (harter Untergrund, Couch etc.) und lässt die Tests mehrere Tausend Mal durchlaufen.

Beim Drei-Punkt-Test erfährt das iPhone mittig eine Belastung von 25 Kilogram. Laut Apple hält das iPhone sogar höhere Belastungen aus. Zudem demonstrierte Apple den „punktuellen Test“, bei dem 10kg punktuell mittig auf das iPhone Gehäuse drücken, sowie einen Torsions-Test, bei dem die Verwindung getestet wird. Darüberhinaus gab Apple zu verstehen, dass viele weitere Tests während der Entwicklung durchgeführt werden und dies nur ein kleiner Ausschnitt sei.

iPhone 6 - 3 Punkt Test

Punktueller Test

9 Kommentare

  • Android_Lover

    Großartige Aktion von Apple!

    Während es die Plastikbomber Hesteller á la Samsung, LG, usw. nur schaffen auf vermutliche „Schwächen“ von Apple’s neuen IPhone 6 und iPhone 6 Plus verbal einzuprügeln und anzuprangern, lässt sich Apple davon nicht beeindrucken und geht der Konfrontation gekonnt durch zur Schaustellung ihres Testlabors und Testszenarien aus dem Weg.
    Genau so gut hätte Apple zeigen können, wie ein Samsung Galaxy X oder andere Smartphones bei solch einem Biege-Test gänzlich auseinander bricht.

    Hut ab Apple – das nenne ich Stil!

    26. Sep 2014 | 10:23 Uhr | Kommentieren
  • Hager

    Was war das letzte in dem Videos ? MacBook Air ?

    26. Sep 2014 | 10:24 Uhr | Kommentieren
  • thorsten

    Apple war noch nie so offen wie zu Steve Jobs Zeit bei Apple jetzt kommt das Update fehlerfrei und wo wird das in den Medien propagiert? Nur immer drauf hauen …

    26. Sep 2014 | 10:39 Uhr | Kommentieren
  • GreeneyeS

    Kein Wunder dass das fragmentierte Android dem iPhone Schaden zufügen will.
    Dabei sollte das fragmentierte Android nicht vergessen dass es eine billige Kopie des iOS ist!
    Wenn man diese Tests sieht, merkt man sofort dass Professionalität dahinter steckt und nicht irgendwelche Amateure.
    Die letzten Tage haben gezeigt, dass die Konkurrenz richtig in Panik ist und mit Aktionen der Verzweiflung versucht die Menschen zu manipulieren.
    Und ja, das iPhone ist und bleibt die Mutter aller Smartphones. Das sollte das fragmentierte Android nie vergessen!

    26. Sep 2014 | 10:50 Uhr | Kommentieren
  • CvH

    Tja das ist leider die Krux von Apple, das alle draufhauen und sich amüsieren, wenn mal was nicht so läuft, wie geplant.
    Ich frage mich immer nur warum bei Smartphones immer so ein Wirbel gemacht wird, das diese sogar eine große Schlagzeile wert sind. Gibt es nichts wichtigeres auf der Welt?
    Und ich verstehe die Anhänger auf der iOS Seite sowie auf der Android Seite nicht – da füllen sie täglich ganze Foren und beschimpfen sich gegenseitig.
    Come on!
    Jeder soll mit seinem Handy glücklich sein.
    Ich z.B. benutze ein 5er mit iOS 8 und es läuft einwandfrei. Ich kann alles machen was ich benötige.
    Hatte davor ein Android – ging auch – aber da ich von Windoof auf einen iMac umgestiegen bin habe ich mir ein iPhone geholt und bin nicht enttäuscht worden.
    Bei Android gibts auch viele Unregelmäßigkeiten, da brauchen die Android Jünger nicht immer auf Apple zeigen – das System hinkt auch. Bei meinem Kumpel waren mal alle Daten weg als er die neueste Android Version auf sein Handy geladen hat.
    He was not amused.
    Dann sagt die Tante von Chip.de
    „Es gibt bessere und um die Hälfte billigere Alternativen“
    Das gibt’s beim Auto auch und trotzdem gehen Luxuskarossen weg wie warme Semmeln.
    Wenn mal bei BMW oder Daimler mal wieder Tausende von Autos zurückgerufen werden – interessiert das keine Sau – aber bei Smartphones, da gibt’s Megaschlagzeilen.
    Übrigens, das mein erster und letzter Beitrag zu diesem ganzen Quatsch.

    26. Sep 2014 | 12:06 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    @ cvh
    Schade, guter Beitrag !

    27. Sep 2014 | 8:26 Uhr | Kommentieren
  • christian ortlepp

    Jetzt muss ich wirklich laut lachen. Welcher Vollbagger gibt mehr als 100eu für einen solchen Taiwanmüll aus? Das tut schon richtig weh im Kopf. Nur weil alle Verdummten so etwas haben?? Volksverdummung nenne ich das!!! Oder das inszenierte Spiel der Industrie „Die Dummen warten schon auf Nummer 7“. Viel Spaß dabei!!!

    29. Sep 2014 | 6:03 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.