iOS Nachrichten-Bug betrifft auch Twitter- und Snapchat-Apps

| 18:44 Uhr | 5 Kommentare

Seit einigen Tagen macht ein iOS-Nachrichten-Bug die Runde, der die Nachrichten-App zum Absturz bringt. Sobald eine bestimmte Zeichenfolge mit arabischen Zeichen innerhalb einer Nachricht vorhanden ist, stürzt entweder die App ab oder das iPhone startet neu.

imessage_bug

iOS Nachrichten Bug betrifft auch Twitter und Snapchat

Erst heute Vormittag haben wir uns zu dem Thema geäußert. Apple hat sich zu diesem Thema mit einem Support-Dokument zu Wort gemeldet und ein Workaround bereit gestellt.

Wie sich mittlerweile herausstellt, ist nicht nur die hauseigene Nachrichten App betroffen, sondern auch Apps von Drittanbietern (z.B. Twitter und Snapchat). The Guardian berichtet, dass beispielsweise auch die Twitter-App abstürzt wenn die spezielle Zeichenfolge als Direktnachricht verschickt wird oder öffentliche Erwähnung findet.

Ähnlich sieht es bei Snapchat aus. Sobald eine Textnachricht mit der arabischen Zeichenfolge versendet wird, lässt dies die App und das iPhone abstürzen.

Apple selbst hat den iOS-Nachrichten-Bug bereits zur Kenntnis genommen und eine Lösung in Aussicht gestellt. Mit einem zukünftigen iOS-Update soll der Fehler behoben werden. Wann dies allerdings der Fall sein wird, sagte Apple nicht. Wir rechnen zur WWDC 2015 am 08. Juni oder kurz darauf mit der Freigabe von iOS 8.4.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

5 Kommentare

  • Nils

    So jemand fand das ganz lustig und hat mit diese Nachricht geschickt womit da iPhone neu startet.
    So jetzt hat meine Watch das auch bekommen und ich bekomme sie nicht mehr an. Der Screen bleibt so und es startet nach paar Sekunden neu
    Was soll ich machen damit die Benachrichtigungen geleert werden?

    30. Mai 2015 | 0:11 Uhr | Kommentieren
    • resomax

      Sich bei der Apple-Hotline melden: da sie den Bug schon offiziell zugegeben haben, werden sie dir helfen (müssen).
      Viel Erfolg!

      30. Mai 2015 | 5:22 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Ob es sich um einen „offiziell zugegebenen“ Bug handelt, ist doch irrelevant. Eine Apple Watch kann ja noch keine 90 Tage alt sein, also gibt es ohnehin kostenlosen Telefonsupport zu jeglichen Fragen oder Problemen.

        Wenn man nicht mehr zu kostenlosem Telefonsupport berechtigt ist, ändert auch ein „offizieller“ Bug daran nichts…

        30. Mai 2015 | 12:46 Uhr | Kommentieren
  • BZE1887

    Das Problem betrifft so ziemlich jede kommunikations Art.
    Threema ist auf jeden Fall auch mitbetroffen.

    30. Mai 2015 | 13:18 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    Ich fand es ganz clever von Facebook, das die diesen Code recht zügig gespert haben. Wenn man versucht die Nachricht zu verschicken bekommt man eine Meldung, das der Link schadhaft ist. Finde ich recht elegant und schnell gelöst. Die Nachricht wird nicht weiter verschickt und wenn man penetrant weiter versucht, dann schließt sich die Facebook app 🙂

    31. Mai 2015 | 18:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *