Apple stellt OS X El Capitan vor: Entwickler-Vorschau noch heute, Finale Version im Herbst

| 22:27 Uhr | 6 Kommentare

Ohne große Umwege, hat Apple auf der diesjährigen WWDC mit OS X 10.11 den Yosemite Nachfolger vorgestellt. Das Betriebssystem für Mac hört auf den Namen El Capitan. Die Namensgebung ist an dem etwa 1.000 Meter hohen Monolith im Yosemite-Nationalpark angelegt. Apple konzentriert sich in dem neuen OS Update besonders auf zwei Gebiete. Die Benutzererfahrung und die Leistung des Systems.

El Capitan

Geordnete Fenster

Damit wir uns demnächst noch einfacher auf dem Bildschirm zurechtfinden, hat Apple ein neues Fenstermanagement integriert. Durch eine automatische Positionierung von Anwendungs- und Finderfenstern benötigen wir in Zukunft keine Zusatzsoftware um Herr über das Fenster-Chaos zu werden.

Split View

Das System erinnert an die Aero-Fensterausrichtung von Windows, zeigt aber besonders in Kombination mit Mission Control seine Stärken.

OS X 10.11 Space Bar

Auch der Fullscreen-Modus für Apps soll die Split-View genannte Funktion unterstützen und somit ein besseres Multitasking bieten.

Spotlight kann und weiß mehr

Spotlight reagiert nun deutlich schneller auf Suchanfragen und versteht zusammenhängende Anfragen. Eine Texteingabe in der Suche wie “Dokumente an denen ich im Mai gearbeitet habe“, zeigt alle entsprechenden Dokumente ohne die Suchparamenter manuell festlegen zu müssen. Zusätzlich werden mehr Datenquellen für die Suchergebnisse verwendet. Auch die Größe und die Position des Spotlight Fensters kann nun verändert werden.

OS X 10.11 Spotlight

Mail auf iOS Wegen

Die verbesserte Suche findet auch den Weg in Mail. So bringt beispielweise eine Suchanfrage nach “unbeantwortete Emails der letzten Woche“ schnell und ohne Umwege diese Mails zum Vorschein.

OS X 10.11 Mail

Weitere Verbesserungen in der Bedienung hat sich Apple auch für die Verwendung von Mail einfallen lassen. Ganz wie in iOS können Emails mit einer Zwei-Finger Geste, markiert oder gelöscht werden. Auch das Ausblenden einer aktuell geschriebenen Mail funktioniert nun auch im Vollbildmodus.

Safari mit besseren Tabs

Mit einem neuen Tab-Management frischt El Capitan Safari auf. So können nun wichtige Tabs angeheftet werden. die “gepinnten“ Tabs, werden fortan nicht mehr geschlossen und können jederzeit aufgerufen werden.

OS X 10.11 Safari

Sollte ein Tab ein Audiosignal abspielen, ist die Suche des Störenfriedes in Zukunft schneller beendet. Der neue Safari kann die Quelle schnell Stummschalten und markiert den entsprechenden Tab mit einem Symbol.

Viele weitere Verbessrungen

Damit das Arbeiten am Mac weiter vereinfacht wird, hat sich Apple viele weitere Verbesserungen einfallen lassen. Die Notiz App ist beispielweise um ein vielfaches umfangreicher geworden und erlaubt nun Checklisten und eine bessere Bilder-Integration. Weiterhin ist das Suchen nach dem Mauszeiger nun auch ein Relikt aus der Vergangenheit. Ein schnelles Hin- und Herwischen auf dem Touchpad oder mit der Maus, vergrößert den Zeiger um diesen schneller zu finden.

Mehr Leistung für El Capitan

Was die anwesenden Entwickler mit Sicherheit mit am meisten interessiert haben dürfte, war Apples Versprechen einer Performance-Steigerung. Der Start von Apps soll durch die Verbesserungen um den Faktor 1,4 schneller werden. Das App-Switching gewinnt sogar einen doppelten Performance-Schub.

OS X 10.11 Performance

Für die Beschleunigung von Grafikprozessen sorgt die, von iOS Geräten bekannte, Grafik-Engine Metal. Dank Metal sollen die Apps, GPU-nah programmiert werden und können somit effizienter und performanter umgesetzt werden. Die Grafiktechnologie von Apple beschleunigt System-Level-Redering bis zu 50 Prozent und die Effizienz um bis zu 40 Prozent. Auch eine bis zu zehn Mal schnellere Draw-Call-Leistung verspricht Apple den Software-Entwicklern für die Verwendung von Metal.

OS X 10.11 Metal

Adobe bescheinigt, als einer der ersten Entwickler, die Metal für den Mac verwenden, den Mehrwert. Bei der hauseigenen Videobearbeitungssoftware After Effects soll mit Metal die Berechnung bis zu achtmal schneller von statten gehen.

Wie leistungsfähig Metal, selbst bei einer recht kurzfristig angefertigten Demo sein kann, zeigte das Entwicklerstudio Epic Games anhand eines Action Spiels vor Ort. Weitere große Namen aus der Spielebranche, wie Activision Blizzard, 2K und Unity haben bereits die Arbeit mit Metal angekündigt.

Verfügbarkeit

Die Entwickler-Vorschau von El Capitan ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Mac-Anwender können im Juli am El Capitan Beta Program teilnehmen und sich in diesem Herbst die finale Version kostenlos aus dem Mac App Store herunterladen. Kunden, die sich für die Anmeldung interessieren, erhalten auf OS X Preview Webseite weitere Informationen.

Kategorie: Mac

Tags: ,

6 Kommentare

  • DG

    Bei Über diesen Mac steht immer noch OS X Yosemite 10.11, auch gut 😉

    09. Jun 2015 | 1:24 Uhr | Kommentieren
  • Markus

    Gibt es schon Infos welche Mac’s mit El Capitan kompatibel sind? . . . Habe ein, Ende 2011er MackBookPro und hoffe das ich das noch 1-2 Jahre nutzen kann und nicht jetzt mit Yosemite Ende ist.

    09. Jun 2015 | 13:40 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Siehe Macerkopf-Artikel vom 9. Juni: „Diese Macs sind kompatibel“.

      10. Jun 2015 | 13:28 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Ja, dein Macbook Pro ist kompatibel 😀

      10. Jun 2015 | 20:27 Uhr | Kommentieren
      • Markus

        Danke für die Antwort 🙂

        11. Jun 2015 | 10:49 Uhr | Kommentieren
  • March

    Offizielle Infos habe ich zwar noch nicht gelesen, aber was Apple klar gesagt hat.
    Diese Version soll den Focus auf Performance, Stabiliät und Sicherheit legen.
    Insofern wäre es merkwürdig wenn jetzt ein Rechner rausfliegen würde obwohl das eigentliche System eigentlich weniger Resourcen benötigt.

    10. Jun 2015 | 13:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *