Apple kauft dutzende Patente zur biometrischen Authentifizierung

| 8:43 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem iPhone 5S und der Einführung von Touch ID als Fingerabdrucksensor setzt der Hersteller auf biometrische Sensoren, um beispielsweise den Zugriff auf das Gerät zu ermöglichen und Einkäufe zu tätigen. Immer mal wieder gab es in den letzten Wochen Gerüchte, dass Apple den Fingerabdrucksensor bei den iOS-Geräten verbessern möchte. Nun erhalten die Gerüchte neues Futter, Apple hat mehr als zwei Dutzend Patente zur biometrischen Authentifizierung von Privaris gekauft.

13.09.11-Touch_ID

Apple will Touch ID verbessern

Wie die Kollegen von CNN berichten, wurden Apple 26 der original 31 Privaris Patente zur biometrischen Authentifizierung zugesprochen. Die letzte Transaktion erfolgte im Oktober 2014. Die gekauften Patente decken verschiedene Bereiche ab. So hat Apple Patente übernommen, um einen Fingerabdrucksensor in den Touchscreen eines Geräte zu integrieren, eine Spezialität von Privaris. Darüberhinaus decken die Patente andere fundamentale Mechanismen zu biometrischen Authentifizierung ab.

Erst kürzlich tauchten Berichte auf, dass Apple an einem iPhone ohne physikalischen Homebutton arbeitet. Stattdessen soll ein Sensor ins Display integriert werden. Im Jahr 2012 hat Apple mit AuthenTec ein Unternehmen gekauft, welches sich auf Fingerabdrucksensoren spezialisiert hatte.

Die Hintergründe, warum sich Apple die Patente gesichert hat, sind unklar. Will Apple das ganze Unternehmen Privaris kaufen oder lediglich die Patente übernehmen? Fest steht, dass Apple ein großes Interesse an den patentierten Technologien hat und sich diese sichern wollte. Welche Summen dabei geflossen sind, ist unbekannt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *