Rapper „missbraucht“ Apple Store für eigenes Album

| 7:33 Uhr | 1 Kommentar

Ein Rapper aus New York hat sich eigenen Angaben zufolge wochenlang im Apple Store in SoHo, Manhattan, aufgehalten und dort mit Hilfe der ausgestellten Computer ein volles Album aufgenommen, wie The Daily Beast berichtet. Als Instrument habe ihm allein seine Stimme gedient.

rapper

Kunst aus Chaos

Für 16 Wochen arbeitete der 25-jährige Prince Harvey an seiner Apple-Store-Platte namens „PHATASS“ – entgegen einer nahe liegenden Vermutung stehe der Titel für „Prince Harvey At The Apple Store“. Der aus der Dominikanischen Republik stammende Künstler gab gegenüber der Presse an, dass er nicht anders konnte, weil sein eigener Rechner kaputt gegangen war, ein anderer gestohlen wurde und er somit die schöne Gelegenheit, die das Setting am Apple Store bot, spontan genutzt hat.

Dort traf er dann – nicht nur, aber auch – auf wohl gesinnte Apple-Angestellte, die Verständnis für seine Lage und seinen Plan hatten und ihm bei der Realisierung unter die Arme griffen. Ihre Namen wollte er nicht nennen – aus Angst, dass sie Repressalien von ihrem Arbeitgeber zu befürchten hätten. Denn ihre Hilfe war eigenmächtig.

Um seine Kompositionen aufzubewahren kopierte er sich das Material auf ein eigenes Speichermedium. Alle Dateien, die er nicht benötige, schob er in den Papierkorb auf dem Mac.

rapper 2

Experimentell, aber nicht ohne Sinn für’s Geschäft

Prince Harvey gab an, über keinerlei musikalische Ausbildung zu verfügen. Er sieht sich stattdessen als reiner Künstler, der sich früh der Musik verschrieben hat, der nun aber von seinen Alltagswerken irgendwie leben muss und er freue sich über alle, die an seinen Arbeiten Gefallen finden. Ein offenes Ohr für seine Musik sei alles, was der Hörer brauche, so Harvey.

„Aber Geld möchte ich schon dafür“, stellte er klar. „Ich möchte auf Tour gehen und vor verschiedenen Leuten auftreten. Wenn’s sein muss, sogar vor den Pinguinen der Antarktis, falls sie mich hören wollen.“ So klingt Überzeugung.

In dem genannten Apple Store treten regelmäßig Künstler auf. In dem Store werden diverse Veranstaltungen organisiert wie „Meet the Filmmaker“ und „Meet the Musician“. Prince Harvey wird sich den Store also nicht ohne Grund für seine Experimente ausgesucht haben. Sogar Linkin Park war 2008 vor Ort.

Der junge dominikanische Rapper steht gerade einmal am Beginn seiner Karriere. Sein Versuch ist wieder einmal ein Beweis für die Wahrheit des Satzes: Not macht erfinderisch. Und Prince Harvey war damit durchaus erfolgreich. Sein Album soll am 26. Juli heraus kommen. Coole PR-Aktion oder hat er den Store tatsächlich zur Aufnahme „missbraucht“?

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • macfan

    Echt coole Aktion, erstens vom Künstler, und zweitens von den Apple Mitarbeitern die es möglich machten!

    07. Jul 2015 | 12:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *