Mercedes Benz und CarPlay: Liste der Modelle geleakt

| 9:45 Uhr | 4 Kommentare

Ab Dezember ist Car Play für ausgewählte Mercedes-Benz-Modelle in den USA verfügbar. Das geht aus einem Schreiben der US-amerikanischen Konzernsparte an die Einzelhändler hervor.

all-new-2016-mercedes-e-class-redesign-image-caqw

Demnach werde CarPlay in zwei Versionen angeboten. Im Standalone-Paket für 350 Dollar und in einem Multimedia-Paket, was auch immer das konkret heißt. CarPlay ist jedoch auf die Modelle der Klassen E, GLE und CLS beschränkt. Über die C-Klasse wird nichts mitgeteilt. Ein Grund wird von C450 AMG nicht angeführt.

models

Folgende Apps sollen in den Paketen erhältlich sein: Podcasts, Audio Books, iHeartRadio, MB At Bat, Spotify, Stitcher, CBS Radio, Rdio, Overcast, Audiobooks.com, Audible und Pandora.

Laut 9to5mac ist die Multimedia-Version von CarPlay kostenlos, das heißt, sie wird in alle genannten und ab Dezember produzierten Modelle serienmäßig integriert sein. Basis dafür ist das COMAND-Navigationssystem.

port

Um CarPlay zu starten, muss das iPhone über USB an das In-Car-System angeschlossen werden. Dabei lässt sich aber CarPlay nicht gleichzeitig mit den anderen Funktionen des Grundsystems nutzen, so 9to5mac. Also heißt es hier: Entweder Musik hören oder das COMAND-System steuern.

Neben Mercedes-Benz wird CarPlay auch von anderen Autoherstellern angeboten, darunter von Audi, Porsche, Chevrolet, Ferrari, Volkswagen und Volvo. CarPlay setzt mindestens ein iPhone 5 und iOS 8 voraus.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • Krusty

    Das wird sich so wohl kaum am Markt durchsetzen, wenn das Mercedes-System nicht mal gleichzeitig navigieren und Musik abspielen kann.

    12. Dez 2015 | 13:31 Uhr | Kommentieren
  • basic

    das wäre enttäuschend. Ich stimme Krusty zu.

    12. Dez 2015 | 16:40 Uhr | Kommentieren
  • Hoolger

    Es wird als eine Art externe Quelle laufen, z.B. wie ein CD-Wechsler und somit kann Musik laufen und ich kann mich navigieren lassen zugleich.
    Alles andere macht keinen Sinn, erst recht nicht in der heutigen Zeit.

    13. Dez 2015 | 8:54 Uhr | Kommentieren
  • Daniel

    Hmm stimmen diese Infos?
    Meines Wissens nach gibt es CarPlay auch z.B. in der A-Klasse über das „Smartphone Integrationskit“

    13. Dez 2015 | 17:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *