China: hohe iPhone Nachfrage – auf Kosten von Samsung, Xiaomi und Huawei

| 15:33 Uhr | 4 Kommentare

Die Marktbeobachter von CLSA berichten, dass die iPhone-Nachfrage in China weiterhin sehr groß ist. Es heißt, dass die Hälfte aller Smartphone-Käufer beabsichtigt, zum iPhone zu greifen. Das Ganze soll auf Kosten von Huawei, Samsung und Xiaomi geschehen.

iphone6s_test_11

iPhone in China weiter hoch im Kurs

Alles in allem fällt die Smartphone-Nachfrage in China. Eine CLSA Umfrage (via Appleinsider) hat ergeben, dass 25 Prozent der Konsumenten beabsichtigen, ein neues Smartphone zu kaufen. Im vergangenen Monat lag die Prozentzahl noch bei 29,7 Prozent.

Auch wenn die generelle Smartphone-Nachfrage sinkt, steht das iPhone höher denn je im Kurs. Wollten im September 46,7 Prozent der Kunden ein iPhone kaufen, so erhöhte sich diese Zahl im Dezember auf 51 Prozent. Entgegen dem Markttrend könnte Apple auch in China weiterhin wachsen. Das Konsumer-Interesse an Apple wächst, gleichzeitig sind das Interesse an Samsung (-1,1 Prozent), Huawei (-1,9 Prozent) und Xiaomi.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • Sagrido

    Dort hat man eben Geschmack.
    In Japan ist man längst bei über 50 %.

    16. Jan 2016 | 21:43 Uhr | Kommentieren
  • Rouven

    in Australien ist der Marktanteil auch riesig.. Hier hat jeder ne Apple Watch und in jedem Cafe nur MacBooks … Von den iPhones wollen wir gar nicht erst sprechen 😉

    17. Jan 2016 | 0:05 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Hoffentlich beflügelt das die Apple Aktie wieder ein bisschen.

    17. Jan 2016 | 11:16 Uhr | Kommentieren
    • DANEK

      Macht euch mal um die Aktie keine sorge. Ist alles dem globalem Markt zu verdanken. Falls Kohle zum Anlegen noch übrig ist, würde ich bei solchen Kursen zukaufen.

      18. Jan 2016 | 11:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *