Apple Q1/2016 Quartalszahlen: 74,8 Millionen verkaufte iPhones, 18,4 Milliarden Dollar Gewinn

| 22:36 Uhr | 2 Kommentare

Apple Q1/2016 Quartalszahlen sind da. Anfang dieses Monats hatte Apple bereits darauf aufmerksam gemacht, dass das Unternehmen am heutigen Dienstag seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal und somit für das Weihnachtsquartal veröffentlichen wird. Apple ist als us-börsennotiertes Unternehmen dazu verpflichtet, Quartal für Quartal seine Geschäftszahlen auszuweisen. Vor wenigen Augenblicken kam Apple dieser Pflicht nach und hat per Pressemitteilung über die Zahlen informiert. Das fiskalische Q1/2016 entspricht dem vierten Kalenderquartal 2015 und umfasst somit die Monate Oktober bis Dezember.

iphone_q1_2016

Apple Q1/2016 Quartalszahlen: Umsatz und Gewinn

Das Q1 eines jeden Apple Geschäftsjahres ist besonders gut, da Apple Produkte rund um Weihnachten sehr beliebt sind. Es ist das erste Quartal in dem das iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPad mini 4 vollständig auf dem Markt waren. Zudem brachte Apple Ende Oktober AppleTV und Mitte November das iPad Pro auf den Markt.

Apple konnte im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 18,4 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 75,9 Milliarden Dollar verzeichnen (3,28 Dollar pro Aktie). Im Q1/2015 waren es 18 Milliarden Dollar Gewinn (3,06 Dollar pro Aktie) und 74,6 Milliarden Dollar Umsatz. Die Marge lag bei 40,1  Prozent (39,9 im Q1/2015). Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 66 Prozent (Q1/2015: 65 Prozent). Apple verzeichnete Rekordverkäufe beim iPhone. Zudem stellen Umsatz und Gewinn einen Rekord fürs Unternehmen dar. Auch bei den Services (6 Milliarden Dollar) und Other Products (4,4 Milliarden Dollar) gab es einen Rekord.

Verkaufszahlen: iPhone, Mac und Co.

Für das erste fiskalische Quartal 2016 kann Apple folgende Verkaufszahlen ausweisen

  • 74,8 Millionen iPhones (Q1/2015: 74,5 Millionen iPhones)
  • 16,1 Millionen iPads (Q1/2015: 21,4 Millionen iPads)
  • 5,4 Millionen Macs (Q1/2015: 5,5 Millionen Macs)

„Unser Team hat Apples bislang stärkstes Quartal hingelegt, dank den innovativsten Produkten weltweit und Allzeit-Rekordverkäufen von iPhone, Apple Watch und Apple TV“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Das Wachstum innerhalb unserer Service-Sparte hat sich im Quartalsverlauf beschleunigt und zu Rekordergebnissen geführt und unsere installierte Basis hat mit über einer Milliarde aktiver Geräte einen bedeutenden Meilenstein übertroffen.“

„Unsere Rekordverkäufe und starken Margen haben für Allzeit-Rekorde bei Nettogewinn und EPS gesorgt, trotz eines sehr schwierigen gesamtwirtschaftichen Umfelds“, sagt Luca Maestri, CFO von Apple. „Wir haben einen Cash-Flow aus dem operativen Geschäft von 27,5 Milliarden US-Dollar im Quartal erwirtschaftet und über neun Milliarden US-Dollar durch Aktienrückkäufe und Dividendenausschüttung an unsere Aktionäre zurückgezahlt. Wir haben jetzt 153 Milliarden der vorgesehenen 200 Milliarden US-Dollar unseres Kapitalrückzahlungsprogramms erreicht.“

Ausblick

Einen ersten Ausblick auf das kommende Q2/2016 Geschäftsquartal hat Apple ebenso gegeben. Für das laufende Weihnachtsquartal erwartet Apple einen Umsatz von 50 bis 53 Milliarden Dollar. Die erwartete Marge liegt zwischen 39 und 39,5 Prozent.

Conference Call

Ab 23 Uhr wird Apple weitere Zahlen sowie die wichtigsten Fakten im Rahmen des sogenannten Conference Calls (QuickTime Stream) bekannt geben. Anschließend haben Analysten die Möglichkeit, Fragen an Apple CEO Tim Cook und Finanzchef Luca Maestri zustellen. Die interessantesten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh auf Macerkopf.de.

Kategorie: Apple

2 Kommentare

  • Fuchsschwanz

    Wahrscheinlich zu wenig für die Börse.
    Aber wann reicht es der Börse schon einmal ?

    26. Jan 2016 | 23:34 Uhr | Kommentieren
    • resomax

      Apple is doomed! (siehe auch die reißerische Spiegel-Online Schlagzeile)
      Same procedure as every year!

      27. Jan 2016 | 9:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.