iOS und Android halten 98,4 Prozent des Smartphonemarkts

| 9:06 Uhr | 2 Kommentare

Entweder iOS oder Android – das ist die entscheidende Frage, die sich Smartphonekunden in der ganzen Welt stellen. Eine dritte Möglichkeit gibt es fast nicht mehr, zumindest, wenn man auf die Marktanteile blickt, die Apple und die Android-Anbieter zusammen genommen einnehmen.

iphone5s_iphone6s_plus

Laut einer aktuellen Analyse der Marktforscher von Gartner halten beide mit Stand von Ende 2015 zusammen 98,4 Prozent Marktanteile weltweit. Ein Jahr zuvor, also im Dezember 2014, waren es 96,4 Prozent. Die Zahlen beziehen sich auf die Anzahl der verkauften Geräte im jeweils vierten Quartal des Jahres. Die zurück liegende Weihnachtssaison war die bisher erfolgreichste für iOS und Android, und das Ergebnis davon kann man nun an der Statistik ablesen.

81 Prozent für Android – der klare Sieger

Android-Smartphones liegen nun mit 80,7 Prozent der Anteile klar vorn. Für iOS bleiben auf dem zweiten Platz 17,7 Prozent Marktanteile. Windows liegt mit 1,1 Prozent auf Platz drei, gefolgt von BlackBerry mit 0,2 Prozent Anteilen.

Zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember wurden über 325 Millionen Android-Smartphones verkauft. Im vierten Quartal 2014 waren es 279 Millionen. Das entspricht einer Zunahme von 4,7 Prozentpunkten.

Gartner-Q4-15-OS-Share

Apple, Microsoft und BlackBerry verlieren Anteile

Apple zählte im vierten Kalenderquartal 2015 laut Gartner rund 72 Millionen verkaufte iPhones. Im gleichen Quartal des Vorjahres waren es noch fast 75 Millionen – ein Minus von 2,7 Prozentpunkten. Allerdings stimmen diese zahlen komischerweise nicht mit Apples offiziellen Zahlen überein. Apple selbst gab 74,8 Millionen verkaufte iPhone für das Weihnachtsquartal 2015 an, ein Jahr zuvor waren es 74,5 Millionen Einheiten. Von daher sind die Zahlen mit etwas Vorsicht zu genießen.

Microsoft konnte nicht einmal mehr halb so viele Windows-Smartphones an den Mann oder die Frau bringen, die Verkaufszahl fiel von über 10 Millionen auf 4,4 Millionen Geräte zurück, ein Verlust an Marktanteilen von 1,7 Prozentpunkten. Bei BlackBerry verhielt es sich ähnlich.

Microsoft und BlackBerry haben sich eigentlich schon halb geschlagen gegeben. Bei Microsoft wird die Sparte heruntergeschraubt und BlackBerry ist ohnehin schon auf Android umgestiegen. Der Konzern hat im letzten Jahr sein erstes Android-Modell herausgegeben.

Im gesamten letzten Jahr waren 1,44 Milliarden Smartphones verkauft worden. Die führenden Anbieter: Apple und Samsung mit 551 Millionen verkauften Geräten, dann Huawei mit 107 Millionen, Lenovo-Motorola mit 74 Millionen und Xiaomi mit 72 Millionen Verkäufen. Dies meldete die Marktforschungsfirma Strategy Analytics.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • Ekv

    Und es wiederholt sich, wie bei Apple vs Microsoft (Windows)

    20. Feb 2016 | 7:41 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Es gibt erhelbliche Unterschiede: Mit dem deutlich geringeren Marktanteil fährt Apple über 90% der Gewinne im Smartphone-Markt ein (siehe Artikel von 15. Feb.), das war bei Macintosh vs Windows nicht so.

      20. Feb 2016 | 9:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.