Gerücht: Apple arbeitet an 5,8 Zoll iPhone mit OLED-Display

| 21:11 Uhr | 0 Kommentare

In diesem Jahr wird Apple das iPhone 7 auf den Markt bringen. Das Gerät wird vermutlich wie sein Vorgänger über ein LC-Display (LCD) verfügen. Allerdings hält sich seit einiger Zeit das Gerücht, dass Apple auch ein iPhone mit OLED-Display plant. Dies soll frühstens jedoch 2017 auf den Markt kommen.

iphone6s_test_11

Arbeitet Apple an einem 5,8 Zoll iPhone mit OLED-Display?

Einem aktuellen Bericht zufolge, arbeitet Apple an einem 5,8 Zoll iPhone mit OLED-Display. Dieses „größere“ iPhone soll frühestens 2017 auf den Markt kommen. Das Gerücht stammt aus einer Vorabpublikation des Branchendienstes Digitimes und wird von The Motley Fool zitiert.

Digitimes Aussage stützt sich auf Apples taiwanische Zulieferkette. Demnach möchte Apple 2017/2018 ein 5,8 Zoll iPhone mit AMOLED-Display präsentieren. Es heißt, dass Apple bei diesem Modell zunächst auf Samsung als Displaylieferant setzen wird. Später sollen sich LG Display und Japan Display dazugesellen. Einschätzungen zufolge sollen 50 Millionen dieser AMOLED-ausgestatteten iPhones im ersten Jahr der Verfügbarkeit über die Ladentheke gehen.

Die Gerüchte um ein 5,8 Zoll iPhone mit AMOLED sind schwer einzuschätzen und noch befinden wir uns Jahre von einer möglichen Präsentation entfernt. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple intern verschiedene iPhone-Prototypen testet. Gut möglich, dass ein 5,8 Zoll Modell dabei ist. Ob es dieses allerdings auch in den Handel schafft, ist nicht bekannt. Es wäre nicht unüblich, wenn Apple hinter den Kulissen experimentiert und verschiedene Optionen ausprobiert. Wir gehen davon aus, dass OLED früher oder später im iPhone landet. Wann dies und auf welchem Wege dies geschehen wird, bleibt abzuwarten.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *