Apple und der WWF sammeln spenden für den Umweltschutz

| 19:07 Uhr | 0 Kommentare

Zum sogenannten Tag der Erde, der am 22. April begangen wird, hat Apple gemeinsam mit dem WWF eine Aktion gestartet, um Spenden für den Umweltschutz zu sammeln. Man kann über Apple denken was man will, das Engagement, welches das Unternehmen in Sachen Umweltschutz an den Tag legt, ist vorbildlich und wird mittlerweile auch von Greenpeace gelobt. Zuletzt hatte Apple den Recycling-Roboter Liam vorgestellt.

apps_erde

App Store Einnahmen fließen in den Umweltschutz

Apple färbt den App Store grün und hat eine Aktion gestartet, um Geld für den Umweltschutz zu sammeln. Neben den sogenannten Apps für unser Erde, findet ihr aktuell Kategorien wie z.B. „Hilf bedrohten Arten“, „Unterstütze die Nachhaltigkeit“, „Rette die Meere“ und „Schütze das Süßwasser“ wieder.

Während des Aktionszeitraums bis zum 24. April gehen alle Erlöse aus dem Verkauf bestimmmer Apps und der In-App-Käufe als Spende an den WWF. Apple beschreibt die Aktion wie folgt

Unser Planet braucht dich. Helfen ist ganz einfach und macht Spaß. Ab sofort und bis zum 24. April gehen 100 % der Erlöse aus dem Verkauf der teilnehmenden Apps und der In-App-Käufe als Spende an den WWF, um ihn bei seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen. Gemeinsam können wir mit kleinen Taten Großes bewirken.

Im App Store tummeln sich in den jeweiligen Kategorien zahlreiche Apps, die an der Aktion teilnehmen, so z.B.

Schaut einfach mal im App Store vorbei und wenn ihr Lust habt, dann leistet ihr euren „kleinen“ Beitrag zum Umweltschutz.

Update 20:57 Uhr

Ein paar weitere Infos zur Aktion und zum Earth Day haben wir noch für euch. Es wird bei weltweit 132 Apple Stores das Blatt des Apple Logos in Grün eingefärbt und ab dem 15. April tragen die Angestellten der Apple Stores grüne T-Shirts um das Bewusstsein für den Schutz des Lebens auf der Erde zu wecken. In ausgewählten Apple Stores werden sogenannte „Talks for Earth“ stattfinden sowie thematische „Photo Walks“ zu Umwelt und Naturschutz. Zudem werden die Apple Stores in den USA zu Papiereinkaufstüten aus 80 Prozent recyceltem Material übergehen.

Daten & Fakten zu den Kernthemen des WWF

Um die Bemühungen in einen Kontext zu stellen, anbei ein paar Fakten des WWF zu seinen sechs Schwerpunktthemen:

  • Jede Minute verschwinden Wälder, deren Größe der von 48 Fußballfeldern entspricht. Durch direktes Ergreifen von Gegenmaßnahmen kann die Vielfalt der Natur erhalten, das Klima geschützt und das Wohlbefinden der Menschheit gewährleistet werden.
  • 71 Prozent der Erdoberfläche sind von Ozeanen bedeckt, die das Lebenserhaltungssystem der Erde darstellen. Die Meere liefern Nahrung und mehr als die Hälfte des Sauerstoffs, den wir einatmen. Der Schutz dieser gesunden und widerstandsfähigen Ökosysteme kann eine hohe Artenvielfalt, dauerhafte Lebensgrundlage und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gewährleisten.
  • Weniger als ein Prozent des Wassers auf der Erde ist frisch und frei zugänglich. Jedoch bedrohen Klimawandel, Bevölkerungswachstum und Wasserverbrauchsverhalten die ohnehin schon begrenzten natürlichen Ressourcen.
  • 2014 hat der „Living Planet Report“ des WWF einen Rückgang der Tierpopulationen der Wirbeltierarten (darunter Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische) von 52 Prozent in den vergangenen 40 Jahren festgestellt.
  • Die Menschheit ist verantwortlich für die derzeitige Geschwindigkeit des Artensterbens, welche mindestens 100 bis 1.000 Mal schneller voranschreitet als von der Natur vorgesehen.
  • Heute konsumieren mehr als 7 Milliarden Menschen das 1,5-fache dessen, was die Erde an natürlichen Ressourcen liefert. Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung auf 9 Milliarden ansteigen und die Nachfrage nach Nahrung wird sich verdoppeln. Durch Steigerung von Effizienz und Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung von Abfall und des Nahrungsmittelverbrauchs, kann die Nahrungsmittelproduktion und Ernährungssicherheit bis zum Jahr 2050 auf ungefähr derselben Fläche, die heute genutzt wird, gewährleistet werden.
  • Die schlimmsten Folgen des Klimawandels können zu diesem Zeitpunkt immer noch abgewendet werden, falls wir schnell handeln und einen Wandel hinsichtlich der weltweiten Energienutzung und des Energieverbrauchs einleiten.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.