Tim Cook reist nach Indien um Ministerpräsident Narendra Modi zu treffen – 3 indische Apple Stores in den nächsten 18 Monaten

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Tag haben wir darüber berichtet, dass Apple CEO Tim Cook China besucht hat, um sich dort unter anderem mit der Didi Chuxing Präsidentin Jean Liu zu treffen. In dieses Unternehmen hatte Apple erst kürzlich 1 Milliarde Dollar investiert. Nun geht Cooks Weltreise weiter und sein nächster Zielort ist Indien.

apple indien

Apple wird indischen Ministerpräsident Narendra Modi treffen

Wie Reuters berichtet, wird Apple Chef Tim Cook seine Reise in Richtung Indien fortsetzen, um sich dort mit Ministerpräsident Narendra Modi zu treffen. Dies stellt Cooks erste Reise als CEO nach Indien dar. Apple will seine Präsenz in Indien erhöhen und dazu gehört es, dass Cook vor Ort Gespräche führt.

Über welche Inhalte Cook und Modi sprechen werden, ist unklar. Unter anderem könnte es um eigene Apple Stores in Indien und den Verkauf von generalüberholten iPhones gehen. Aber auch das neue Technologie-Zentrum in Hyderabad könnte Teil des Gesprächs sein. Apples Wachstum in China wird langsam aber sicher kleiner und mit Indien hat Apple einen weiteren Markt mit riesigem Potential auserkoren.

3 indische Apple Stores in den nächsten 18 Monaten

Nachdem Apple die Genehmigung erhalten hat, eigene Retail Stores in Indien zu eröffnen, möchte der Hersteller nicht viel Zeit verlieren. Innerhalb der kommenden 18 Monate sollen drei Stores eröffnen. FactorDaily spricht davon, dass Apple noch vor Ende 2017 jeweils einen Store in Delhi, Bangalore und Mumbai eröffnen wird.

Ein Team von 40 Apple Mitarbeitern soll damit beschäftigt sein, passende Örtlichkeiten zu finden. Die Stores sollen rund 1.000qm aufweisen und Apple will pro Store zwischen 3 und 5 Millionen Dollar investieren.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *