Tim Cook trifft den indischen Premier Narendra Modi

| 7:27 Uhr | 0 Kommentare

Tim Cook tourt seit Anfang der Woche durch Indien. Am Wochenende hat der Apple-Chef den indischen Premierminister Narendra Modi getroffen. In dem Gespräch sollen die beiden über Apples Investitionen in Indien, über Produktion und Apple Stores gesprochen haben. Das Treffen fand in Modis Amtssitz statt.

timcook_pmmodi_big

Modi habe dabei die staatliche Initiative „Digitales Indien“ vorgestellt. Von Apple wünscht sich der Staatschef tatkräftige Unterstützung. Der Konzern könne in den Bereichen Bildung, Gesundheit und auch Landwirtschaft aktiv werden. Darüber hinaus habe sich Modi auch über Apples Vorkehrungen in Sachen Cybersecurity und Verschlüsselung interessiert.

Ein großer Vorzug, den Indien vorzuweisen hat, ist aus Sicht des Apple-Chefs die gut ausgebildete junge Generation. Cook verwies auf die große Branche der App-Entwicklung, die sich in dem Land etablieren konnte. Apple möchte das Fachkräftepotenzial gern noch umfangreicher nutzen. In Hyderabad plant der Konzern eine Softwareschmiede für die Apple Maps Entwicklung.

Der Premier im Bürger-Chat

Den Start eines neuen ganz speziellen Angebots hatten die beiden noch zu verkünden: Der Premierminister besitzt seit Samstag eine eigene App, über die er mit seinem Volk kommunizieren kann. Das Programm wurde unter Mitwirkung von Apple gestaltet und erlaubt es den Bürgern, Nachrichten an Narendra Modi zu senden. Sie heißt ganz schlicht „Narendra Modi Mobile App“.

Über das App-Feature „My Network“ können sich die Nutzer auch untereinander austauschen. Die App ist auch an den Informationsdienst der Regierung angebunden. So werden die Nutzer mit den neuesten Infos aus der Politik versorgt. Sie können sich auch die Reden des Regierungschefs ansehen.

Dank-Gezwitscher

Nach dem Treffen bedankte sich Modi bei Cook für die bisherige Unterstützung. Auf seinem Twitter-Kanal schrieb er direkt an Cook gerichtet: „Ihre Ansichten und Mühen sind immer eine Bereicherung.“ Tim Cook antwortete – ebenfalls auf Twitter – mit seinem ausdrücklichen Wunsch, Indien bald wieder zu besuchen.

Am Samstag traf sich der Apple-Chef auch noch mit Sunil Mittal, dem Leiter des größten Telekom-Anbieters Bharti Airtel. Die Firma war die erste, die den 4G-Standard in Indien eingeführt hatte.

Doch der Höhepunkt des Tages war zweifellos das Gespräch mit dem Premier. Es wird Apples Bemühungen um einen Zugang zum indischen Smartphone-Markt sicher nicht geschadet haben. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.