Apple Pay in Deutschland: Sparkassen sind offen für Kooperation – Bankenverband zurückhaltend

| 16:15 Uhr | 1 Kommentar

Ende 2014 startete Apple Pay in den USA. Seitdem sind eine Handvoll weiterer Länder hinzugekommen, so dass Apple Pay derzeit unter anderem in China, Großbritannien, Kanada und Australien genutzt werden kann. Mit anderen Worten: Apple Pay hat noch viele weiße Stellen auf der Weltkarte. In Kürze kommen zunächst einmal die Schweiz, Frankreich und Hong Kong hinzu. Nichtsdestotrotz bleibt die Frage offen, wann Apple Pay in Deutschland startet.

Apple Pay

Apple Pay in Deutschland: Abwarten und Tee trinken

Kollege Sven Stein von der BILD war nicht nur bei der WWDC 2016 Keynote vor Ort in San Francisco, er ließ sich im Anschluss an die Präsentation auch nochmal die Funktionsweise von Apple Pay von der Apple Pay Chefin Jennifer Bailey zeigen.

Als ein Problem für die „verzögerte“ Apple Pay Einführung in Deutschland gilt die vergleichsweise geringe Verbreitung von Kreditkarten. Deutschland ist ein Bargeld-Land und so werden etwa 60 Prozent der Bezahlvorgänge in Deutschland mit Bargeld abgewickelt. Zudem setzen viele deutsche Banken und Mobilfunkprovider auf eigene Bezahlsysteme.

Die Mitgliedsinstitute des Bundesverbands deutscher Banken (u.a. PostBank, UniCredit Bank, Deutsche Bank, Commerzbank) sind eher zurückhaltend. Auf Nachfrage heißt es, dass der Ausbau des Online-Bezahlverfahrens Paydirekt im Fokus steht. Zudem sei dem Bankenverband bislang kein Institut bekannt, welches die Einführung von Apple Pay plane.

Die Sparkassen sind da deutlich offener für eine Kooperation. Auf Nachfrage gab ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands an, dass man offen für eine Kooperation mit Apple sei.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Krusty

    In der WWDC Keynote wurde ja auch kurz die App von Number 26 auf der großen Bühne gezeigt. Könnte das bedeuten, dass Apple möglicherweise schon mit Number 26 über die Einführung von Apple Pay in Deutschland verhandelt? Warum würden sie sonst ein vergleichsweise unbedeutendes Fintech-Startup aus Deutschland überhaupt in der Keynote erwähnen?

    26. Jun 2016 | 13:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *