Bericht: iPhone 7 zum Verkaufsstart mit Lieferengpässen

| 20:53 Uhr | 0 Kommentare

Vorweg sei gesagt, dass Berichte aus der Apple Zulieferkette mit Vorsicht zu genießen sind. Nichtsdestotrotz möchten wir euch kurz auf einen akuellen Bericht von Nikkei aufmerksam machen, der Lieferengpässe zum iPhone 7 Verkaufsstart thematisiert.

iphone6s_test_11

Lieferengpässe zum iPhone 7 Verkaufsstart?

Immer mal wieder sind in den letzten Jahren Berichte aufgetaucht, wonach es zum Verkaufsstart einer neuen iPhone Generation zu Lieferengpässen kommt. Dies mag unter anderem daran liegen, dass kein Unternehmen der Welt mal eben mehr als 10 Millionen Geräte auf Halde produzieren kann.

Auch in diesem Jahr beim iPhone 7 soll es wieder zu den „berühmten“ Lieferengpässen kommen. Produktionsschwierigkeiten innerhalb der Apple Zulieferkette sollen hierfür verantwortlich sein.

„If Apple sticks to its launch schedule from last year, there may not be enough supply at the beginning, as some suppliers are still trying to fix low yield rates of their components,“ an industry source familiar with the issue said.

Es heißt im Bericht von Nikkei, dass es Zulieferern schwer fällt, ausreichende Stückzahlen in entsprechender Qualität herzustellen. Apple setzt beim iPhone 7 auf viele neue Komponenten und die Zulieferkette muss erst adäquat aufgebaut werden. In erster Linie sollen die Probleme beim wasserdichten Lautsprecher und beim Dual-Kamerasystem für das iPhone 7 Plus liegen.

Allgemein wird mit der Vorstellung des iPhone 7 am 07. September gerechnet. Sollte dies wirklich der Fall sein, so dürfte Apple Anfang kommender Woche die Einladungen zur Keynote verschicken.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *