iPhone 7: spritzwasser- und staubgeschützt – Apple Watch 2 bis 50 Meter wasserdicht

| 14:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple schützt sowohl das iPhone 7 (Plus) als auch die Apple Watch 2 gegen Wasser. Willkommene Neuerungen, die Apple im Rahmen der September Keynote bekannt gegeben hat. Während Apple das iPhone 6S nicht als „gegen Wasser geschützt“ beworben hat, war die Apple Watch 1 immerhin nach IPX7 klassifiziert. Dies bedeutet, dass das Gerät 30 Minuten lang 1 Meter unter Wasser problemlos übersteht. Die Apple Watch 2 ist noch einmal besser gegen Wasser geschützt, sogar wasserdicht.

iphone7_wasser

iPhone 7: spritzwasser- und staubgeschützt

Das iPhone 7 ist spritzwasser- und staubgeschützt. Doch was verbirgt sich dahinter? Apple selbst erklärt das Ganze wie folgt

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus sind vor Spritzwasser und Staub geschützt und wurden unter kontrollierten Laborbedingungen getestet. Sie sind nach IEC Norm 60529 unter IP67 klassifiziert. Der Schutz vor Spritzwasser und Staub ist nicht dauerhaft und kann mit der Zeit als Resultat von normaler Abnutzung geringer werden. Ein nasses iPhone darf nicht geladen werden. Im Benutzerhandbuch befindet sich eine Anleitung zum Reinigen und Trocknen. Die Garantie deckt keine Schäden durch Flüssigkeiten ab.

Das iPhone 7 ist somit nach IP67 klassifiziert. Die 6 steht dabei für staubdicht und die 7 steht für Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen. Dies bedeutet, dass das Gerät 30 Minuten lang einen Meter unter Wasser ohne Probleme überlebt. Damit dürfte das Gerät den Sturz in Spülbecken, in die Badewanne oder ins Klo überstehen.

Apple Watch 2 ist wasserdicht

Apple Watch 2

Auch bei der Apple Watch 2 hat der Hersteller im Vergleich zur ersten Generation nachgelegt. Demnach kann die Apple Watch einen Druck von 50 Metern aushalten. Apple empfiehlt Aktivitäten in flachem Wasser (Pool oder Meer). Sporttauchen, Wasserski oder andere Wasseraktivitäten mit hoher Geschwindigkeiten oder in tieferem Wasser solltet ihr vermeiden, da schnell ein höherer Druck als eine 50 Meter Wassersäule auf das Gerät einwirken kann. Es heißt

Die Apple Watch Series 2 ist nach ISO Norm 22810:2010 wasserdicht bis 50 Meter. Das bedeutet, sie ist für Aktivitäten in flachem Wasser wie Schwimmen in einem Pool oder im Meer geeignet. Die Apple Watch Series 2 sollte aber nicht beim Sporttauchen, Wasserski oder bei anderen Wasseraktivitäten mit hohen Geschwindigkeiten oder in tieferem Wasser verwendet werden.

Um die Apple Watch 2 wasserdicht zu machen, hat Apple unter anderem den Lautsprecher des Gerätes komplett überarbeitet. Dringt in diesen Wasser, so ist dieser in der Lage, sich selbst „freizublasen“.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *