Neues MacBook Pro: macOS Sierra 10.12.2 behebt „Time Machine“-Probleme

| 11:11 Uhr | 0 Kommentare

Rund um den Verkaufsstart des neuen MacBook Pro 2016 sind verschiedene Probleme aufgetaucht. Sicherlich normal für ein Gerät, welches als komplette Neuentwicklung auf den Markt kommt. Mit macOS Sierra 10.12.2 wird Apple zahlreiche Probleme angehen, so auch ein Problem mit Time Machine Backups.

mail_federighi_backups

macOS Sierra 10.12.2 behebt Time Machine Backup-Probleme beim MacBook Pro 2016

Beim neuen MacBook Pro 2016 kommt es unter anderem zu Grafikproblemen. Apples Software-Chef Craig Federighi hat bereits zu verstehen gegeben, dass macOS Sierra 10.12.2 diese Probleme beseitigen wird. Dies ist jedoch nicht das einzige Problem, welches das kommende macOS Sierra Update beseitigen wird.

Unter anderem berichten Anwender von Time Machine Backup-Problemen. Diese äußern sich darin, dass das MacBook Pro in seltenen Fällen nicht mehr reagiert, wenn Daten auf eine externe Festplatte oder SSD übertragen werden, die per Thunderbolt 3 angeschlossen sind.

Macrumors-Leser Dave hat sich ebenso per Mail an Craig Federighi gewandt, um die Backup-Probleme vorzubringen. Auch hier kam prompt eine Antwort. Apples Software-Chef versprach, dass die jüngste Beta zu macOS Sierra 10.12.2 die Backup-Probleme beseitigt. Gleichzeitig entschuldigte er sich für die Umstände.

Die ersten Rückmeldungen zeigen, dass die Beta 5 zu macOS Sierra 10.12.2 sich diesem Problem tatsächlich annimmt. Wir rechnen damit, dass die finale Version von macOS Sierra 10.12.2 in der kommenden Woche freigegeben wird.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.