WhatsApp: Verschickte Nachrichten können bald zurückgezogen werden

| 18:15 Uhr | 7 Kommentare

WhatsApp arbeitet an einer neuen Funktion, die sicherlich den ein oder anderen Nutzer erfreuen dürfte. Die Rede ist von einer Möglichkeit, eine bereits verschickte Nachricht zurückzuziehen.

whatsapp_revoke

Neue WhatsApp-Funktion in Arbeit: Verschickte Nachrichten zurückholen

Wer kennt das nicht? Man verschickt eine Mail, eine SMS, eine WhatsApp oder eine andere Nachricht und im nächsten Moment möchte man diese am Liebsten wieder zurückziehen, da einem noch ein Fehler aufgefallen ist oder man diese aus welcher Gründen auch immer in dieser Form am Besten nicht verschickt hätte.

Einem aktuellen Bericht zufolge, arbeiten die WhatsApp-Entwickler an einer neuen Funktion, die es ermöglicht, verschickte Nachrichten zurückzuholen. In der aktuellen WhatsApp-Beta für iOS (Version 2.17.1.869) steckt genau diese Funktion. Fraglich ist allerdings wie und in welcher Form das Ganze umgesetzt wird.

Grundsätzlich ist die Funktion in der Beta vorhanden, allerdings ist nicht ganz klar, unter welchen Umständen man eine Nachricht zurückholen kann. Können alle Nachrichten zurückgezogen werden? Oder nur Nachrichten, die noch nicht beim Empfänger angekommen sind? Oder Nachrichten, die noch nicht gelesen wurden? Weiter heißt es, dass die Funktion sowohl in Einzel-Chats als auch in Gruppen-Chats implementiert wird.

Klingt in jedem Fall nach einer spannenden Funktion. Auch, wenn wir diese nicht täglich benötigen, ist es schon das ein oder andere Mal vorgekommen, dass wir uns einen Button zum Widerrufen einer WhatsApp gewünscht haben.

Kategorie: App Store

Tags:

7 Kommentare

  • Sagrido

    Die sollen mal lieber eine Mac- und iPad-Version machen, bevor sie IRGENDWAS implementieren.
    So ist es nur Schrott (abgesehen davon, dass Zuckerberg alles mitliest…)

    14. Dez 2016 | 19:23 Uhr | Kommentieren
    • CharlyRoger

      Eine Mac-Version gibt es schon eine Ewigkeit…

      14. Dez 2016 | 20:24 Uhr | Kommentieren
      • Jeffrey

        Ja, aber die ist immer mit dem Handy gekoppelt. Eine eigenständige wäre besser.

        14. Dez 2016 | 22:32 Uhr | Kommentieren
    • daniel

      Es gibt meine desktop Version von WhatsApp

      14. Dez 2016 | 21:02 Uhr | Kommentieren
  • Michel

    So was gibt es schon längst bei BlackBerry im BBM!

    14. Dez 2016 | 21:51 Uhr | Kommentieren
  • Holger

    WhatsApp arbeitet mit Deiner Telefonnummer. Das ist das einfachste System. Telefonnummern sind verständlich und das kapiert jeder. Telefonnummern gibt es gefühlt seit 100 Jahren. Ein System welches auf Namen, Mail Adressen oder sonstigen Kennungen beruht, ist zu kompliziert.
    Hey, gib mal Deine Nummer. Sehr einfach. Hey, gib mal Deine Mail Adresse, Benutzerkennung etc.? Was?

    Wie soll also WhatsApp auf Deinem PC oder Tablet OHNE Sim Karte (also ohne Tel. Nummer) funktionieren?

    15. Dez 2016 | 11:50 Uhr | Kommentieren
    • Handyman

      Bei iMessage geht es ja auch. Man muß doch nur die Möglichkeit anbieten, seine Telefonnummer mit einer Email Adresse zu verknüpfen. Dann einen Sicherheitscode aufs Handy senden. Bestätigen. Fertig. Kompliziert ist das nicht.

      15. Dez 2016 | 12:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.