Apple Patent: Siri reagiert nur auf die Stimme eines festgelegten Nutzers

| 21:38 Uhr | 1 Kommentar

Patently Apple hat wieder einmal einen interessanten Patentantrag von Apple in den Tiefen des US-Patentamts gesichtet. So arbeitet Apple wohlmöglich bereits an einer Siri-Version, die nur auf die Stimme des iPhone-Besitzers reagiert.

Siri spricht nur mit vertrauten Personen

Siri ist allzeit bereit und erlaubt den Zugriff auf bestimmte Daten ohne den Sicherheits-Code einzugeben. Wer die Funktion nicht absichern möchte, gibt somit gegebenenfalls unfreiwillig persönliche Information frei, wenn jemand anderes das iPhone verwendet.

In der Patentschrift geht Apple dieses Problem mit einer erweiterten Stimmerkennung an. So soll Siri auf ein bestimmtes Wort oder Satz nur reagieren, wenn die Stimme des Besitzers erkannt wird. Die Identitätsprüfung wird nur zum Start der Stimmeingabe vorgenommen, dies gewährleistet eine bessere Erfolgsquote für den Betrieb. Es wäre wenig hilfreich, wenn Siri mitten in der “Konversation“ dem Sprecher den Rücken zukehrt, weil der Nutzer nicht mehr erkannt wird. Sollte Siri den Besitzer nicht erkennen, wird das System die Touch ID beziehungsweise Passcode Funktion anbieten.

Wie üblich, gibt uns ein Patentantrag keinen Hinweis auf eine Umsetzung der Idee. In diesem Fall scheint eine Verwirklichung nicht unwahrscheinlich, da die technischen Möglichkeiten bereits vorhanden sind und relativ einfach zu implementieren wären.

Bestimmte Bereiche würden wahrscheinlich jedoch weiterhin hinter Touch ID oder den Passcode abgesichert werden. Wir wollen ja nicht, dass eine Aufnahme das eigene iPhone entsperrt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Zen

    wäre aber super wenn das so kommt!

    06. Apr 2017 | 11:22 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.