iMac: Was wäre, wenn Apple den MacMan vorgestellt hätte?

| 8:57 Uhr | 0 Kommentare

Wir erinnern uns zurück, als Steve Jobs 1998 auf der Bühne den iMac vorstellte. Der All-In-One Computer mit dem einprägsamen Namen war ein voller Erfolg und sollte fortan Einfluss auf die Namensgebung der zukünftigen Produkte von Apple haben. Ob Hardware, Software oder Webdienste, der Buchstabe “i“ war fest mit den Apple-Produkten verankert.

Dabei hätte es auch ganz anders kommen können. Steve Jobs hatte sich bereits mit der Namensgebung “MacMan“ angefreundet. Wie Phil Schiller nun über Twitter verkündet, soll der Name jedoch nur ein Witz gewesen sein.

Der MacMan

Würden wir heute mit unseren PhoneMan oder PadMan diese Zeilen lesen? Es ist fraglich, ob Steve Jobs den Arbeitstitel “MacMan“ so gut hätte vermarkten können. Dabei ist die Wortfindung gar nicht so weit hergeholt. Jobs suchte weniger einen Superhelden-Computer, sondern eine einprägsame Bezeichnung für seinen kompakten Computer. Ganz im Stile eines Walkmans, mit dem Sony damals einen ähnlichen Erfolg feierte, wie Apple später mit dem iPod.

Das verantwortliche Werbe-Team konnte dieser Namens-Idee jedoch wenig abgewinnen. Wie Ken Segall in seinem Buch Insanely Simple: The Obsession That Drives Apple´s Success thematisierte, konnte er sich glücklicherweise mit einem simplen Präfix durchsetzten. Der iMac war geboren.

“Alles nur ein Witz“

Als Apples Marketingchef Phil Schiller nun über Twitter auf den MacMan angesprochen wurde, winkt dieser jedoch ab und berichtet, dass es sich bei dem maskulinen Mac nur um einen Scherz zwischen Steve Jobs und ihm handelte. Die Vorliebe für den Namen des Walkmans, ist laut Schiller, jedoch tatsächlich vorhanden gewesen.

“Actually it was a joke between Steve and I. It started after he said he wanted a name as great as Walkman.“

In Anbetracht, wie unpassend ein solcher Name im Nachhinein klingen würde, ist eine solche Aussage nicht verwunderlich. Steve Jobs hatte schon vorher einen Hang zu außergewöhnlichen Namen, so sollte der erste Macintosh den Namen Bicycle tragen.

Noch ist das “i“ in Apples Produkt-Katalog vertreten, doch langsam scheint sich ein neuer Trend bei Apple zu zeigen. Die Apple Watch, Apple Pay und Apple Music deuten an, dass Apple eine neue Namensgebung anstrebt.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.