Apple kündigt ARKit an (Augmented Reality)

| 10:11 Uhr | 2 Kommentare

Ein Highlight der WWDC 2017 Keynote war in unseren Augen die Augmented Reality Präsentation auf der Bühne. Im Zusammenhang mit iOS 11 hat Apple AR-Erlebnisse für iPhone und iPad gezeigt und für Entwickler das passende ARKit (Augmented Reality Developer Kit) vorgestellt. Die Vorführung macht in jedem Fall Lust auf mehr.

Apple kündigt ARKit an

Apple CEO Tim Cook hat in den letzten Monaten immer mal wieder erwähnt, dass Augmented Reality das „nächste große Dinge“ sei. Von daher war es nur noch eine Frage der Zeit, bis Apple entsprechende Tools zur Verfügung stellt.

Am gestrigen Abend war es endlich soweit und Apple präsentierte mit ARKit die „größte AR-Plattform der Welt“. Apple selbst beschreibt ARKit wie folgt

Apple stellt eine neue Plattform für Entwickler vor, um sie dabei zu unterstützen hochwertige AR-Erlebnisse auf iPhone und iPad zu bringen, indem sie die eingebaute Kamera, die leistungsstarken Prozessoren und die Bewegungssensoren in iOS-Geräten nutzen. ARKit ermöglicht es Entwicklern sich die neuesten Bilderkennungstechnologien zu erschließen, um für interaktives Gaming, immersive Shopping-Erlebnisse, Industriedesign und weitere Anwendungsfelder detaillierte und überzeugende virtuelle Inhalte in Szenen der realen Welt einzubauen.

Falls ihr die Keynote verfolgt habt, so werdet ihr mitbekommen haben, wie cool das Ganze aussieht. Die neue Plattform wird Entwickler habe helfen, neue AR Apps zu entwickeln, die es ermöglichen, virtuelle Inhalte auf Szenerien der echten Welt aufzusetzen. Damit kommt Augmented Reality auf Hunderten von Millionen von iOS-Geräten. Die ersten Apps, die auf ARKit setzen, werden für Herbst dieses Jahres parallel zur Freigabe von iOS 11 erwartet. Die eingebundenen Videos geben euch einen kleinen Vorgeschmack.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Patrick

    Weiß man schon welche Geräte das AR Kit unterstützen werden?

    06. Jun 2017 | 10:39 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Ich schätze mal alle iOS 11 Geräte, weil es jetzt nur noch 64 Bit Geräte unter iOS 11 gibt.

    06. Jun 2017 | 16:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.