AirPods: Apple arbeitet an Fitness- und Gesundheitssensoren

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat von dem US Marken- und Patentamt einen ganzen Schwung Patentanträge bewilligt bekommen. Mit insgesamt 43 Patentschriften konnte sich Apple eine Vielzahl von kleineren und größeren Ideen sichern. Patently Apple ist eine besonders interessante Idee aufgefallen. Diese beschäftigt sich mit einem AirPods Nachfolger, der diverse Fitness- und Gesundheitssensoren integriert haben wird.

Kopfhörer mit biometrischen Sensoren

Mit der Apple Watch können wir bereits unsere Herzfrequenz messen. Doch Apple wird sich nicht nur auf die Apple Watch konzentrieren. Mit den AirPods gibt es noch ein weiteres „Wearable“-Produkt im Angebot, welches sich geradezu für die Erfassung von Gesundheitsdaten anbietet.

So beschreibt die Patentschrift „Earbuds with biometric sensing“ ein System mit Sensoren, welches unter anderem eine Puls- und eine EKG-Messung durchführen kann. Beispielsweise soll der elektrische Widerstand des Brustkorbes gemessen werden, um das Volumen des vom Herz transportierten Blut zu überwachen. Auch die Sauerstoffsättigung im Blut soll nachgewiesen werden können.

Ein wichtiger Faktor für die Gesundheit ist der Streß, den wir unserem Körper aussetzen. Um eine negative Belastung zu ermitteln, würden Sensoren die elektrische Leitfähigkeit der Haut überprüfen. In Kombination mit Faktoren, wie die Herzratenvariabilität, könnte das System uns vor einem gefährlichen Stress-Level folglich warnen.

Natürlich ist ein Patent kein Garant für eine Umsetzung der Idee. Da Apple jedoch ein großes Interesse an dem Gesundheitsbereich hegt, ist eine konsequente Weiterentwicklung nur logisch. Tim Cook selbst bezeichnete die Apple Watch als den zukünftigen heiligen Gral des Gesundheitswesens. Möglicherweise tragen die AirPods schon bald auch diesen hohen Status.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.