Apple untersagt Nutzung von iPhone GPS Daten zu Werbezwecken

| 12:08 Uhr | 0 Kommentare

app_storeApple bietet Entwicklern die Möglichkeit, das diese in ihrem App auf die GPS Daten des iPhone zurückzugreifen, um dem dem Anwender nützliche Informationen bereitstellen. Bei diesen Informationen kann es sich zum Beispiel um das lokale Wetter, nah-gelegene Restaurants oder andere lokale Informationen handeln. In einem App Store Tipp im iPhone Dev Center warnt der Hersteller aus Cupertino allerdings davor, diese GPS Funktionen vorwiegend zu Werbezwecken zu nutzen.

„If you build your application with features based on a user’s location, make sure these features provide beneficial information. If your app uses location-based information primarily to enable mobile advertisers to deliver targeted ads based on a user’s location, your app will be returned to you by the App Store Review Team for modification before it can be posted to the App Store.“

Derjenige der das App bzw. die GPS Daten des iPhone Users vorwiegend für Werbung einsetzen will, muss damit rechnen, dass das App Store Review Team, dass App nicht zum App Store zulässt.
Besonders Entwickler, die AdMob in ihren Apps benutzen, sollten eine Auge auf den genannten Tipp werfen.

Kategorie: App Store

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen