Apple News Mix: iPad im Krankenhaus, AT&T, Adobe und das iPhone, Final Cut Server

| 17:04 Uhr | 0 Kommentare

appleSeit 18 Tagen ist die Wi-Fi Variante des iPad (Apple Store Partnerlink) nun erhältlich und ein Krankenhaus in Kalifornien scheint auf den Geschmack gekommen zu sein. Wie der Direktor des  Kaweh Delta Health Care District Hospital bestätigt, habe er das Potential des iPad im Gesundheitswesen erkannt und drei Geräte Testweise gekauft. Nun plant er weitere 100 Geräte in den nächsten zwei Monaten zu erwerben. Mit den Testgeräten erkundet das Krankenhaus nun, welche Einsatzgebiete das Gerät tatsächlich hervorruft und wie die medizinische Patientenbetreuung mit dem iPad von statten gehen kann.

Derzeit nutzen Mitarbeiter für Hausbesuche stromfressende Notebooks, die auf kurz oder lang ersetzt werden sollen. Bekanntermaßen hat Apple am gestrigen Abend seine Quartalszahlen für das zweite Apple Finanzquartal bekannt gegeben. Bei einem Umsatz von 13,5 Milliarden US$ verzeichnete Apple einen Gewinn von 3,07 Millionen US$. Unter anderem wurden im abgelaufenen Quartal 8,75 Millionen iPhones verkauft. Am heutigen Tag hat AT&T seine Zahlen bekannt gegeben. Von den 8,75 Millionen verkauften iPhones wurden 2,7 Millionen iPhones durch den amerikanischen Mobilfunkanbieter aktiviert.

Durch Apples geänderte Richtlinien bei den Lizenzbedingungen für iPhone und iPad- Entwickler hat sich Adobe dazu entschieden, die iPhone Export Funktion der Creative Suite 5 nicht weiterzuentwickeln. Die bisherige Möglichkeit zum Export bleibt bestehen, wird aber nicht weiterentwickelt. Apple schreibt seit Neuestem vor, dass entsprechende Applikationen in C, C++ oder Objective-C programmiert werden.

Apple hat Final Cut Server aktualisiert und Version 1.5.2 zum Download bereit gestellt. Mit der Aktualisierung behebt der Hersteller aus Cupertino ein Problem mit den Transcoding-Einstellungen der Matrox CompressHD H.264 Erweiterungskarte. Zudem wird auch das abgelaufenes Java-Zertifikat im Client-System von Final Cut Server erneuert. Laut Support Dokument setzt das Update Mac OS X 10.5.8 voraus.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen