CDMA Variante des iPhone 4 wird angeblich ab Dezember hergestellt, iPhone 4 weiß noch immer mit Problemen in der Produktion

| 15:25 Uhr | 0 Kommentare

iphone4verizon

Die Diskussion um den Wegfall des iPhone Monopols ist fast so alt wie das iPhone selbst. Nachdem in vielen Ländern dieser Welt (unter anderem in Großbritannien) das Monopol zwischen Apple und einem speziellen Mobilfunkanbieter bereits weggefallen ist, bleiben ein paar wenige Länder, darunter die USA (AT&T) und Deutschland mit T-Mobile übrig, in denen Apple das iPhone 4 speziell über einen Anbieter vertreibt. Für die verbleibenden Ländern halten sich allerdings bereits seit Wochen hartnäckig. Hierzulande soll es, wie bereits mehrfach von uns erwähnt, ab November soweit sein, dass Vodafone und O2 das Gerät vertreiben. Und auch für die USA spricht einiges, dass neben AT&T zukünftig weitere Mobilfunkpartner das iPhone 4 anbieten. In den USA spricht man in erster Linie von Verizon Wireless als zweiten Anbieter.

Wie AI nun zu berichten weiß, soll die Produktion der CDMA Variante des iPhone 4 bereits im Dezember diesen Jahres anlaufen. Analyst Jeffrey Fidacaro habe dies aus Zuliefererkreisen in Erfahrung gebracht. Angeblich bereite sich Apple darauf vor, ab Dezember 3 Millionen CDMA iPhones zu produzieren, so dass einem frühen Verkaufsstart in 2011 im Wege stehe. Es wurde bereits gemutmaßt, dass zur Consumer Electronics Show (CES) dieser Deal durch Verizon bekannt gegeben wird. Weiter heißt es, Apple habe noch immer mit der Produktion des weißen iPhone 4 zu kämpfen.

Das Ziel für die Apple Aktie sieht der Analyst bei 365 US$.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen