iPhone 5: Apple verwirft Pläne für integrierte SIM

| 18:30 Uhr | 0 Kommentare

Die Gerüchte, wonach Apple beim iPhone 5 auf eine integrierte SIM-Karte setzt, sind mittlerweile schon ein wenig älter. So berichteten wir z.B. vor wenigen Wochen, dass das Unternehmen aus Cupertino angeblich an einer integrierten Multi-SIM Lösung für das iPhone 5 arbeite. Kunden würden ein iPhone ohne Vertrag direkt bei Apple kaufen und sich anschließend für einen Mobilfunkbetreiber entscheiden, dieser übermittelt seine Einstellungen dann online auf die integrierte SIM. Vielen Vorteilen dieser Lösung stehen jedoch auch Nachteile gegenüber. So bemängelten die Mobilfunkanbieter, dass so zum Beispiel der direkte Kundenkontakt nahezu vollständig verloren ginge und ihr Einfluss sinkt.

Wie der Sunday Telegraph berichtet, soll Apple die Pläne im Bezug auf das iPhone 5 auf Eis gelegt haben. Der Aufstand der Mobilfunkanbieter sei zu groß gewesen sein. Erst müssen sie eine bis dahin nahezu unbekannt Micro-SIM einführen und ein Jahr später soll diese auch schon wieder abgelöst werden? Apple befürchtet, dass die Betreiber, wenn es hart auf hart kommt, die Gerätesubvention zurückfahren würden. Interessant ist allerdings die Aussage, dass die Pläne für eine integrierte SIM für das iPad nicht zurück gestellt wurden. Gut möglich, dass das iPad 2G ohne SIM-Kartenslot daher kommt.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen