MacBook Pro 2011: Ein Blick unter die Haube des 15″ Modells

| 10:30 Uhr | 4 Kommentare

Am vergangenen Donnerstag hat Apple das neue MacBook Pro 2011 vorgestellt und im Apple Store bereit gestellt. Wie bereits mehrfach berichtet, hat Apple seinem aktuellen MacBook Pro ein Leistungsupdate spendiert. Alle fünf Modelle verfügen ab sofort über die Core ix Prozessoren von Intel. Dabei setzt das 13″ MacBook Pro 2011 auf Dual-Core Intel Core i5 oder i7 Chips und die beiden größeren Brüder auf Quad-Core Intel Core i7 Prozessoren. Als Grafikeinheit verbaut Apple bei allen Modellen eine Intel HD Graphics 3000, bei den 15″ und 17″ MacBook Pro kommt zusätzlich eine ATI Radeon Grafikkarte zum Einsatz. Was befindet sich sonst noch so unter der Haube? Zahlreiche Platinen, Chips, Festplatte, Akku und so weiter und so fort.

mbp2011_ifixit
Es dürfte für viele User keine Überraschung sein, dass sich die Reparaturspezialisten von ifixit das neue 15″ MacBook Pro 2011 genauer angeguckt haben und dieses im wahrsten Sinne des Wortes seziert haben. Auf den ersten Blick wird klar, wie genau Apple auch innerhalb des Aluminium Unibody Gehäuses zu Werk geht. Nachdem der Gehäusedeckel des MBP 2011 an der Unterseite abgeschraubt wurde, zeigt sich wie hochwertig und aufgeräumt das Innere ist. Nach und nach kämpf sich ifixit zu jedem einzelnen Bauteil durch und legt dieses frei.

mbp2011_ifixit2
Auf dem eingebundenen Foto sind ein paar bekannte Chips zu erkennen. Der AMD Radeon HD 6490M Grafikchip mit 256 MB RAM (orange Markierung), der Quad-Core Intel Core i7 2630QM Prozessor (gelbe Markierung) und der Broadcom BCM57765B0KMLG Controller für Ethernet und Speicherkarten (türkise Markerung) lachen den Betrachter an. Der auf dem Foto blau markierte Intel L051NB32 EFL Chip ist für Thunderbolt verantwortlich.

Während sie die Reparaturspezialisten von ifixit vorgearbeitet haben, ist ihnen auch der Akku über den Weg gelaufen. Dieser trägt, genau wie das MacBook pro 2011 die Bezeichnung 77,5 W/h. Ein neues,  genaueres Testverfahren seitens Apple soll dazu geführt haben, dass Apple „bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit“ beim MacBook Pro 2011 angibt. Wie sich die Komponenten unter der Haube schlagen, seht ihr im MacBook Pro 2011 Test.

Hier findet ihr das neue MacBook Pro im Apple Online Store

Kategorie: Mac

Tags: ,

4 Kommentare

  • Oli

    Ja und was ist nun mit dem amorphen Metall “Liquidmetal” aus dem die neuen MBP’s bestehen sollen? Nur wieder Gerücht gewesen???

    26. Feb 2011 | 11:45 Uhr | Kommentieren
  • michael

    das wüsste ich auch gerne, irgendwo hab ich gelesen dass es probleme mit der wärmeableitung bei den 15″ modellen gibt? stimmt den das?

    26. Feb 2011 | 16:25 Uhr | Kommentieren
  • Oli

    @michael: seufz, ich weiss es nicht. Habe schon versucht was zu finden im Netz, aber ohne Erfolg. Vielleicht meldet sich ja hier noch jemand, der mehr weiss.

    26. Feb 2011 | 16:57 Uhr | Kommentieren
  • Till

    @Michael

    Also bei den MBP 2010 gibt es keine Probleme, zumindest sind mir keine bekannt. Mein MacBook Pro läuft seit knapp einem Jahr ohne Probleme. Bzgl der 2011er Modelle habe ich bisher NICHTS zu Wärmeproblemen gelesen.

    26. Feb 2011 | 17:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen