MacBook Air Test und Benchmarks: schneller als MacBook Pro 2010

| 10:52 Uhr | 4 Kommentare

Bekanntermaßen hat Apple am gestrigen Tag das neue MacBook Air 2011 vorgestellt. Folgerichtig hat Apple seinem dünnsten Notebook ein Leistungsupdate verpasst und dieses wieder auf den aktuellsten Stand der Dinge gebracht. Doch was hat sich unter der Haube genau getan? Neue Prozessoren, neuer Arbeitsspeicher und neue Grafikkarten sind hier zu nennen. Betrachten wir zunächst das 11″ MacBook Air. Verbaute Apple beim 2010er Modell einen 1,4GHz Dual Core Intel Core 2 Duo Prozessor, kommt beim 11″ MacBook Air 2011 ein 1,6GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor zum Einsatz. Aus 2GB 1066MHz DDR3 Ram wurden 2GB bzw. 4GB 1333MHz DDR3 Ram. Verbaute Apple beim 11″ MacBook Air 2010 noch die Nvidia GeForce 320M Grafikkarte, kommt beim aktuellen 2011er Modell die Intel HD Graphics 3000 zum Einsatz.

mba2011_benchmark
Knüpfen wir uns das 13″ MacBook Air vor. Während das 2010er Modell mit einem 1,8GHz Dual-Core Intel Core 2 Duo Prozessor befeuert wurde, setzt Apple beim 13″ MacBook Air 2011 auf einen 1,7GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor. Aus 2GB 1066MHz DDR3 Speicher wurden 4GB 1333MHz DDR3 und aus der Nvidia GeForce 320M Grafikkarte wurde ebenso eine Intel HD Graphics 3000.

Auf den ersten Blick scheinen die Veränderungen beim MacBook Air eher klein zu sein, der Sprung von 1,4GHz auf 1,6GHz beim 11″ MacBook Air klingt nicht zu gewaltig, doch wenn man die Geräte einem MacBook Air Benchmark Test unterzieht, zeigt sich der Leistungssprung. Im MacBook Air Benchmark Test (Geekbench) erzielte das 13″ MacBook Air (2010 Modell) mit seinem 1,86GHz Intel Core 2 Duo Prozessor 2681 Punkte, während das das 11″ Modell mit 1,4GHz Intel Core 2 Duo auf 2024 Punkte kam. Doch wie schneidet das MacBook Air 2011 im Benchmark Test ab? Die Ergebnisse sind beeindruckend. Das neue 13″ MacBook Air mit 1,7GHz Dual-Core Intel Core i5 CPU kam auf 5860 Punkte (Leistungssprung von über 100 Prozent). Das 11″ Modell kletterte von 2024 Punkten auf 5040 Punkte (Steigerung um 149 Prozent).

Electricpig hat es sich nicht nehmen lassen, die neuen MacBook Air im Benchmark Test gegen das leistungsstärkste MacBook Pro 2010 (17″, 2,67GHz Intel Core i7) antreten zu lassen, und siehe da, dieses Modell kommt nur auf 5423 Punkte und schneidet somit schlechter ab, als das beste 13″ MacBook Air 2011. Zu bedenken gilt, dass es sich hier nur um reine Zahlen handelt, es ist jedoch ein gutes Indiz dafür, wie leistungsstark sich die neuen Macbook Air im Alltag zeigen werden.

Hier findet ihr das MacBook Air im Apple Store

Kategorie: Mac

Tags: , ,

4 Kommentare

  • DommeG

    Jemand Interesse an einem 2010er MBPro 17 inch i5?
    :))
    Need MBAir 2011.

    21. Jul 2011 | 11:23 Uhr | Kommentieren
  • tdoescher

    Hallo,

    was haben die den da getestet? Ich komme mit meinem MacBook Pro 15″ mit 2.2 GHz auf knapp 10000 Punkte. Denke mal es liegt an der SSD im neuen MacBook Air. In meinem werkelt auch eine SSD.

    21. Jul 2011 | 11:27 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    Wie ist denn die Grafikleistung der intel hd 3000?

    21. Jul 2011 | 11:34 Uhr | Kommentieren
  • dan

    fehler im text „Electricpig hat es sich nicht nehmen lassen, die neuen MacBook Air im Benchmark Test gegen das leistungsstärkste MacBook Pro 2011 (17″, 2,67GHz Intel Core i7) antreten zu lassen, und siehe da, dieses Modell kommt nur auf 5423 Punkte und schneidet somit schlechter ab, als das beste 13“ MacBook Air 2011. Zu bedenken gilt, dass es sich hier nur um reine Zahlen handelt, es ist jedoch ein gutes Indiz dafür, wie leistungsstark sich die neuen Macbook Air im Alltag zeigen werden.

    es handelt sich um 2010er mbp nicht 2011!!! sieht man ja auch in der grafik!

    abgesehen davon, mag es ja zwar sein, dass der cpu langsamer ist, kommt es dann aber zu grafischen anwendungen wird hier das mbair verlieren….

    21. Jul 2011 | 11:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen