Samsung versucht den Verkauf des iPhone 4S in Italien und Frankreich zu stoppen

| 7:33 Uhr | 7 Kommentare

iphone4s_2Es ist gerade zwei Tag her, dass Apple sein neues iPhone 4S vorgestellt hat, da holt Samsung zum Gegenschlag gegen den Mitbewerber aus. So plant Samsung offensichtlich den Verkauf des Apple-Smartphones in Frankreich und Italien durch eine einstweilige Verfügung zu unterbinden. Das südkoreanische Unternehmen gibt an, dass Apple zwei Patente von Samsung verletzt habe und kommentiert, dass Apple weiterhin die Rechte auf geistiges Eigentum verletze und kostenlos von der Samsung-Technologie profitiere. Es ist weiterhin davon auszugehen, dass Apple in Sachen iPhone 4S auch in anderen Staaten Unannehmlichkeiten durch Samsung ins Haus stehen könnten, denn der Technologiekonzern erklärt, dass er sein geistiges Eigentum mit Nachdruck verteidigen werde.

Genauer betrachtet wirft Samsung der Computerschmiede aus Cupertino vor, dass diese Patente der sogenannten WCDMA-Technologie verletze. Diese stellt eine Grundlage des Mobilfunkstandards 3G dar. Schon vor ein paar Tagen wurde berichtet, dass Samsung entsprechende Schritte gegen ein neues iPhone / iPhone 4S von Apple vorbereite und speziell in Europa gegen Apple vorgehen wolle. In den USA hatte ein Gericht den Antrag Samsungs abgelehnt, das neue iPhone schon im Vorfeld der Veröffentlichung in Augenschein nehmen zu dürfen. Angefangen hatte der Patentstreit zwischen beiden Unternehmen durch die Klagen Apples unter anderem in Deutschland, nachdem ein Vermittlungsversuch seitens Apple offenbar durch die Haltung der Südkoreaner scheiterte. Eines Ergebnis war, dass der Verkauf des Tablet-Computer Galaxy von Samsung in Deutschland untersagt wurde.

Apple wird sein neues iPhone 4S ab dem 14. Oktober 2011 in Deutschland, Kanada, Japan, Großbritannien, Frankreich und den USA verkaufen. Bereits ab dem morgigen Freitag kann das iPhone 4S vorbestellt werden. Der Sprecher Samsungs sprach davon, dass beide Konzerne auf einen „Krieg“ zusteuerten, relativierte aber seine Worte später. Es ist davon auszugehen, dass Samsung auch in anderen Ländern gegen das iPhone 4S zu Felde ziehen wird. Weitere Verfahren von Apple gegen Samsung sind in Südkorea, Australien und den USA anhängig und offenbar verlagert Apple bereits Zulieferkapazitäten von Samsung auf andere Unternehmen. Es bleibt abzuwarten, wie diese Auseinandersetzung ausgeht, denn sollte Samsung ein Erfolg gegen Apple gelingen, könnte sich dies negativ auf den Computerriesen auswirken. Vermutlich werden beide Seiten bei dieser Auseinandersetzung verlieren. Was meint Ihr? Wie geht der Kampf der Computer-Titanen aus? War es richtig von Apple den südkoreanischen Mitbewerber zu verklagen? (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

7 Kommentare

  • Marc mag Apple

    Lächerlich das ganze

    06. Okt 2011 | 7:40 Uhr | Kommentieren
  • McKane

    Heute werde ich mich nicht darüber aufregen. Heute werde ich trauern…

    06. Okt 2011 | 8:05 Uhr | Kommentieren
  • Marc mag Apple

    Ja stimmt. Ich auch. RIP, Steve.

    06. Okt 2011 | 8:55 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    Die haben kein Respekt. Wenigstens diese Woche könnten sie mal die Klappe halten.

    Ich frage mich allerdings, was die Klage beinhalten soll? Der WCDMA Chip kommt von HP, die, selbst wenn Samsung die Patente dafür hält, die Gebühren dafür via HP bezahlt wurden. Falls dem nicht so sei, bellen sie den falschen Baum an.

    06. Okt 2011 | 9:08 Uhr | Kommentieren
  • SpackEddie

    Ich weiß nicht was Samsung will,den Schrott von denen kaufe ich mir eh nid…..selbst mit den ganzen Klagen kommen ihre Produkte nicht an die von Apple dran…….auch nicht mit schönen Bezeichnungen für ihre Displays oder so

    06. Okt 2011 | 9:49 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Was Apple kann, können die schon lange. Wieso soll nicht auch Samsung sein Recht einfordern können ?! Hat Apple schließlich auch gemacht.

    06. Okt 2011 | 10:11 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    Nur die haben kopiert. Aber seit Guttenberg ist das noch nicht einmal Kavaliersdelikt …

    Apple-Kunden kaufen keine Samsung-Produkte, aber Samsung-Kunden kaufen andere Android-Produkte. Scheint aber nicht verstanden zu werden.

    Apple produziert auch keine Hardware, sonder kaufen im Markt. Den WCDMA Chip produziert ein Anderer, der etwaige Lizenzgebühren dann auch bezahlt, damit der die Hardware verkaufen kann.

    06. Okt 2011 | 11:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen