Jobs Biografie: Volles Vertrauen in Tim Cook

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

Obwohl die Biografie über Steve Jobs erst am morgigen 24. Oktober 2011 (englische Version bei Amazon) offiziell erscheint und die deutsche Steve Jobs Biografie laut Amazon am 31. Oktober ausgeliefert wird, werden bereits hier und da einige Auszüge veröffentlicht. Lange ist der eher hinter den Kulissen agierende Tim Cook nicht ins Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten. Umso mehr dürfte die Leser interessieren, wie die Beiden bei der Führung des derzeit wertvollsten Unternehmens der Welt miteinander umgegangen sind. In einem Kaputel werden nun Details über das Verhältnis zwischen dem Apple-Gründer Jobs und seinem Nachfolger Tim Cook aus der von Walter Isaacson geschriebenen Biografie öffentlich.

steve_jobs_biografie
Zunächst geht die Biografie auf den Werdegang Cooks bei Apple ein und beschreibt, wie er 1998 von Compaq zu Apple wechselte und innerhalb kürzester Zeit das vollste Vertrauen von Steve Jobs gewann. Jobs sagte: „Ich vertraute ihm, zu wissen, was zu tun ist.“ Cook selbst erklärte, dass der Einstieg bei Apple für ihn eine einmalige Chance darstellte, mit einem kreativen Genie zusammenzuarbeiten, und dass er diese intutitiv traf. Ingenieuren werde zwar gelehrt, Entscheidungen analytisch zu treffen, doch in diesem Fall machte er wohl eine Ausnahme. Seine Aufgabe bestand zunächst darin, die Zulieferkette besser zu organisieren. Jobs sagte, dass sie beide die gleiche Vision teilten und auf einer „hohen strategischen Ebene“ zusammenarbeiteten.  Jobs vertraute sicher auch auf Cook, weil dieser mit konträren Meinungen nicht zurückhielt. Beide verstanden die Diskussion als Möglichkeit, um zu besseren Ergebnissen zu gelangen.

Cook leistete ganze Arbeit und machte Apple insgesamt schlanker. So reduzierte er die Zahl der Zulieferer von 100 auf 24 und schloss kurzerhand 10 der 19 Lager des Unternehmens. Die Lagerüberbestände sanken daraufhin im September 1998 von einem Monat auf nur sechs Tage. Im Laufe der Zeit und mit fortschreitender Krankheit Jobs übernahm der Ausnahmemanager Cook immer mehr Führungsverantwortung im Hause Apple, doch nahm er sich dabei nie zu wichtig. Als Steve Jobs im August 2011 seinen Rücktritt bekannt gab und damit Tim Cook als seinen Nachfolger bestimmte, schrieb er an das Board of Directors: „Ich wusste, was ich wollte und ich traf Tim, und er wollte das Gleiche.“ (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen