Mac Pro: Denkt Apple an Einstellung ?

| 9:26 Uhr | 5 Kommentare

mac_pro
Der ein oder andere Anwender wartet bereits seit ein paar Monaten auf die nächste Mac Pro Aktualisierung. Nachdem es zunächst hieß, Apple werde im August seinen Mac Pro auf Vordermann bringen, heißt es mittlerweile, dass es Anfang 2012 soweit sein könnte. Erst vor wenigen Tagen tauchten Prozessor-Optionen auf, mit denen Apple seinen Mac Pro 2012 bestücken könnte. Nun tauchen Gerüchte auf, wonach die Apple Verantwortlichen grundsätzlich darüber nachdenken, den Mac Pro früher oder später einzustellen.

Wie Appleinsider berichtet, gibt es seiten Apple Überlegungen, den Mac Pro einzustampfen. Zwar stünden grds. neue Prozessoren für den Einsatz im Mac Pro bereit, doch evaluiere man aktuell, ob sich die Fortführung des Mac Pro für das Unternehmen lohne. Die Verkaufszahlen des Mac Pro, sowohl an Unternehmen als auch an Endverbraucher, seien in den letzten Monaten so stark zurückgegangen, so dass über die Profitabilität des Gerätes nachgedacht werden müsse, so ein Insider.

74 Prozent aller verkaufter Macs ins MacBooks (MacBook Pro und MacBook Air). Bei den Desktop-Verkäufen ist der iMac die klare Nummer 1. Einziger Vorteil des Mac Pro scheint zu sein, dass dieser interne PCI Express Slots zur Erweiterung des Systems besitzt. Durch den Einsatz der Thunderbolt-Technologie ermöglichen es Geräte wie der iMac oder das MacBook Pro bestimmte Aufgaben zu übernehmen, die sich Mac Pro Kunden wünschen.

Der mögliche Wegfall des Mac Pro passt zu Entscheidungen seitens Apple über die letzten Monate. Im letzten Jahre verabschiedete man sich z.B. vom Xserve und bei der Videosoftware Final Cut Pro X verabschiedete sich Apple von einigen Pro-Funktionen. Hier will Apple allerdings einige der geforderte Funktionen nachreichen. (via)

Kategorie: Mac

Tags:

5 Kommentare

  • prokrastes

    Kein Wunder, daß die Verkaufszahlen rückläufig sind, wenn sich technisch am Mac Pro nichts mehr ändert. Die apple-typischen Updatezyklen sind ja nun bekannt, und wer kauft schon kurz vor dem (anzunehmenden) Erscheinen eines aktuellen Gerätes noch das Altgerät?

    01. Nov 2011 | 13:29 Uhr | Kommentieren
  • redus

    absolut getroffen !!! warte auch schon sehnsüchtig…

    01. Nov 2011 | 14:41 Uhr | Kommentieren
  • iPat

    …And what I love about the Consumer Market, what I always hated about the enterprise market, is that we come up with a product […] and every person votes for themselves – they go YES or NO. It’s really simple.
    But in the enterprise market it’s not so simple. The people who use the products don’t decide for themselves. And people who make those decisions where confused….
    [Steve Jobs]

    Außerdem:
    Apple is a mobile devices company!

    01. Nov 2011 | 14:59 Uhr | Kommentieren
  • Ich

    Ich denke nicht, dass Apple den MacPro einstellen wird…. zumal dieser für die professionelle Branche wie Design, Tontechnik und co. unverzichtbar ist…
    Ich persönlich glaube/hoffe das der MacPro nicht eingestellt wird, weil er für mich den perfekten Mac darstellt, von dem doch jeder von uns träumt, oder?
    Ich selbe habe lediglich einen iMac der mir total genügt, jedoch strebt doch jeder von immer wieder etwas besseres an….
    der MacPro ist da ein gutes Ziel.

    04. Nov 2011 | 18:09 Uhr | Kommentieren
  • iPat

    Aber gerade dieser Branche kehrt Apple zur Zeit langsam den Rücken 😉 Sie konzentrieren sich mehr und mehr auf den Consumer Markt, weil man dort schneller und am Ende auch mehr Geld machen kann

    04. Nov 2011 | 18:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen