Bill Gates kommentiert Steve Jobs Biografie

| 10:22 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen ist die Steve Jobs Biografie (Amazon Link, Leseprobe möglich) erschienen. Vielen verschiedenen Themen widmet sich die Biografie, auch zahlreichen Persönlichkeiten wie zum Beispiel Bill Gates. Was davon wahr ist, können nur diese Personen selbst berichten und so gab es ja auch schon einiges an Aufklärung mithilfe der Biografie über Steve Jobs, welche, wie eingangs erwähnt, vor Kurzem auch auf dem deutschen Markt erschienen ist. Walter Isaacson, der Autor dieser Biografie, musste natürlich auch über das Verhältnis der beiden Kontrahenten nachfragen.

Dabei nahm der Apple-Gründer kein Blatt vor den Mund und bezeichnete Gates als „fantasielose Person, die nie etwas erfunden habe.“ Mit dieser Aussage wurde nun der Microsoft-Gründer während eines Interviews auf dem Fernsehsender ABC konfrontiert. Die wenig freundliche Äußerung wurde von Gates lächelnd kommentiert. Er meinte, dass Jobs in 30 Jahren Zusammenarbeit sehr viel Nettes über ihn gesagt habe, dass aber auch weniger nette Worte gefallen seien. Er führt dies darauf zurück, dass die Stellung Apples im Markt nicht immer ganz leicht war und er dies durchaus verstehen könne.

Bill Gates, der dem Apple-Gründer viel Respekt zollte, führte weiter aus, dass sich Jobs stets als den guten Jungen gesehen habe, während er Microsoft als die bösen Jungs sah. Er erwähnte weiter, dass sich die Mitbewerber gegenseitig angespornt haben, und beendete seine Ausführungen mit den versöhnlichen Worten: „None of that bothers me at all.“, was so viel heißt wie: Nichts davon stört mich wirklich. Insgesamt lassen diese Aussagen den Microsoft-Gründer als sympathisch erscheinen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.