DVB-T auf dem iPad 2: EyeTV mobile (Test)

| 18:50 Uhr | 4 Kommentare

Vor wenigen Wochen hatten wir es bereits angedroht, mittlerweile steht EyeTV Mobile von Elgato (Amazon Link) in den Verkaufsregalen bereit. Zum Preis von knapp 90 Euro könnt ihr aus eurem iPad 2 einen Fernseher machen, der DVB-T empfangen und verarbeiten kann. Wir haben uns den kleinen EyeTV mobile DVB-T Empfänger von Elgato näher angeguckt. Kann der Empfänger das halten, was der Hersteller verspricht?

eyetv_mobile
Die offiziellen Details und technischen Daten zu EyeTV mobile lesen sich sehr gut. Elgato wirbt wie folgt:

  • unkomplizierter mobiler DVB-T Empfänger, für Fernsehen am iPad 2 (daheim und mobil)
  • direkter Anschluss des EyeTV mobile an den Dock-Anschluss des iPad 2
  • über 8 Stunden mobiles Fernsehen (live, anhalten, spulen und aufnehmen)
  • Programmvorschau von bis zu 7 Tagen mit Sendungsdetails
  • keine Internetverbindung notwendig, das Datenvolumen bleibt unangetastet

Packungsinhalt: EyeTV mobile (DVB-T Empfänger), Antenne mit Magnetfuß und abnehmbarem Saugnapf, Mini-Teleskopantenne, Micro USB Kabel und Kurzanleitung

Als Voraussetzung nennt Elgato das iPad 2 mit iOS 4.3.3 oder neuer. Auf unsere Nachfrage gab der Hersteller an, dass man bereits in Zusammenarbeit mit Apple an der Umsetzung für das iPhone 4S arbeitet. Wann dies gewährleistet werden kann, ist noch unklar.

Vor dem ersten Gebrauch des EyeTV mobile DVB-T Empfängers empfiehlt Elgato, dass der kleine schwarze Empfänger zunächst einmal vollständig geladen wird. Dies erfolgt über das beiliegende Micro-USB-Kabel. Dieses könnt ihr wahlweise über den Computer oder mit einem USB-Ladegerät (z.B. das vom iPhone oder iPad) mit Strom versorgen. Nach einer kurzen Ladezeit, steht der DVB-T Empfänger dann bereit. Der zwingende Schritt auf dem Weg zum mobilen TV ist der Download der Universal-App „EyeTV mobile“ (kostenlos). Die App stellt die Schnittstelle zwischen iPad 2 und EyeTV mobile dar und bietet die weiter oben erwähnten Möglichkeiten (TV ansehen, anhalten, vor- und zurückspulen, aufnehmen).

Nach der App-Installation und dem Verbinden von EyeTV mobile über den Dock-Anschluss des iPad 2, startet die App automatisch. Beim ersten Start müsst ihr einen Sendersuchlauf durchlaufen. Welche Sender in welcher Region Deutschlands verfügbar sind, könnt ihr hier einsehen. Anschließend steht EyeTV mobile in vollem Umfang bereit. Die Bedienung der App ist selbsterklärend. Vier Menüpunkte „Live Fernsehen“, „Filmarchiv“, „Programm“ und „Einstellungen“, das war es schon. Unter „Live Fernsehen“ findet ihr alle Sender, die der DVB-T Empfänger in eurer Region gefunden hat. Ein Klick auf den Sender und ihr seid im Live-Programm. Ein Programmhinweis zeigt, was gerade läuft und was als nächstes folgt.

Ein weiteres Tippen in das laufende Programm zeigt die Bedienelemente „Play, Pause, Aufnahme, vor- und zurückspulen“. Alles selbsterklärend. Die Aufnahmen landen im Filmarchiv und können dort jederzeit angeguckt und wieder gelöscht werden. Unter „Programm“ findet ihr das Fernsehprogramm der einzelnen Sender für bis zu sieben Tage. Über den Menüpunkt „Einstellungen“ könnt ihr Sender suchen, Sender sortieren, euch die Akkurestlaufzeit in Prozent und Informationen anzeigen lassen sowie den Timeshift Puffer festlegen.

Fazit
EyeTV mobile ist ein guter Zubehörartikel, um aus dem iPad 2 schnell und einfach einen Fernseher zu machen und DVB-T zu empfangen. Zugegebenermaßen sind knapp 90 Euro nicht wenig Geld, doch dafür erhaltet ihr eine Lösung, die in unserem Test problemlos funktionierte. Die Bildqualität war gut und Aufnahmen und Co. funktionierten ohne Zicken. Schnell mal unterwegs mit dem iPad 2 Fernseh-Gucken, mit dem DVB-T Empfänger von Elgato kein Problem. Klein und handlich passt dieser in jede Tasche. In unserm Test haben wir die Mini-Teleskopantenne verwendet. Diese reichte aus, um in unserem Versorgungsgebiet das Signal zu empfangen. Solltet ihr in einem schwächeren DVB-T Ausbaugebiet wohnen, sollte die Magnetfußantenne verwendet werden. Wünschenswert ist noch, dass Elgato in Kürze zu einer Lösung findet, so dass EyeTV mobile auch auf dem iPhone 4S genutzt werden kann.

Kategorie: iPad

Tags: ,

4 Kommentare

  • Christoph Zeller

    Solange der DVB-T Empfang nicht flächendeckend ist für die Sender der SAT.1- und RTL-Gruppe verfügbar ist wird es ein Randprodukt bleiben.

    14. Nov 2011 | 20:25 Uhr | Kommentieren
  • Chrisse

    Hallo,

    ich nutze DVB-T seit viele Monaten. Optimal, um im eigenen Haus in verschiedenen Räumen TV gucken zu können.

    14. Nov 2011 | 21:05 Uhr | Kommentieren
  • argh

    Interessant wäre noch ein Vergleich zum Equinux Tizi Mobile TV gewesen. Das Ding wurde doch auch schon von euch getestet. Da könnt ihr doch einen direkten Vergleich machen…

    15. Nov 2011 | 7:29 Uhr | Kommentieren
  • Franke

    Also ich hab ne Eyetv mobile und die funktioniert mit meinem Iphone4S perfekt

    19. Nov 2011 | 18:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen